Schlagwörter

, , , , , ,

Zur Sicherung des „Kulturortes Kino“ gewährt die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) in diesem Jahr einen einmaligen Sonderpreis für Programmkinos. Ihn erhält auch das fabrik.kino 1 im Kulturzentrum Alte Kachelofenfabrik Neustrelitz.

„Die einmalige Auszahlung in Höhe von 10.000 Euro pro Leinwand erfolgt in Anerkennung der herausragenden Leistungen der prämierten Kinos für die Verbreitung deutscher Filme mit künstlerischem Rang“ teilt das Presseamt der Bundesregierung heute mit.“Die Programmkinos, die wir jedes Jahr mit dem Kinoprogrammpreis auszeichnen, zählen zum kulturellen Kern unser Kinolandschaft“, sagte Kulturstaatsministerin Monika Grütters.

Der Kinoprogrammpreis wurde zum ersten Mal im Jahr 1970 durch den Bundesminister des Innern vergeben. Der Sonderpreis zum 50. Jubiläum richtet sich an Preisträger, die in den Jahren 2017, 2018, 2019 zumindest einmal einen Kinoprogrammpreis der BKM erhalten haben. Das fabrik.kino 1 in der Alte Kachelofenfabrik ist mit diesem Preis seit Beginn des Bestehens des Kulturzentrums im Jahr 2001 jedes Jahr ausgezeichnet worden.

„Zur Abfederung unserer Umsatzeinbußen kommt dieser Preis genau zur richtigen Zeit. Wir hoffen jetzt nur, daß wir möglichst bald wieder unter Beweis stellen können, daß wir unseren Besucherinnen und Besuchen mit einem qualitätsvollen Kinoprogramm Tag für Tag eine anspruchsvolle Unterhaltung zu bieten haben. Wir werden an unserem Kunstanspruch und unserem gesellschaftlichen Engagement konsequent festhalten“, erklärt Kinoleiter Horst Conradt.