Bestellte Waren nicht bezahlt: Polizei legt Betrügerin das Handwerk

Schlagwörter

,

Eine 32-jährige Deutsche aus dem Landkreis Mecklenburgische Seenplatte konnte jetzt von der Kripo Friedland nach diversen betrügerischen Warenbestellungen ermittelt werden. Der Frau wird vorgeworfen in den vergangenen Monaten unter Angabe falscher Namen und Anschriften zahlreiche Bestellungen im Internet bei Versandhäusern und Einzelunternehmen getätigt zu haben. Eine Bezahlung erfolgte nicht.

Durch das betrügerische Handeln erlangte die Beschuldigte beispielsweise eine Polstergarnitur, einen Backofen, eine Wärmepumpe, elektronische Spielgeräte, Süßigkeiten, Gartenutensilien, Pflanzen und Bekleidung. In Einzelfällen, beispielsweise bei der Bestellung von Bodenbelägen, blieb es bei einem Betrugsversuch, da die geforderte Anzahlung von der Beschuldigten nicht bezahlt wurde. Die Ware wurde dementsprechend nicht ausgeliefert. Durch die Betrügereien ist insgesamt eine Schadenssumme in fünfstelliger Höhe entstanden.

Aufgrund eines richterlichen Beschlusses des Amtsgerichtes Neubrandenburg wurde das Haus der Beschuldigten vor wenigen Tagen durchsucht. Hierbei konnten die Beamten einige Warensendungen, insbesondere die Polstergarnitur, Elektro- und Dekoartikel, sicherstellen. Ein Teil der Waren wird von den geschädigten Unternehmen einer gemeinnützigen Einrichtung gespendet.

Die Beschuldigte ist bereits in der Vergangenheit mehrfach aufgrund gleichgelagerter Sachverhalte polizeilich in Erscheinung getreten. Sie hat im Rahmen der Beschuldigtenvernehmung die Taten eingeräumt. Die Ermittlungen stehen vor dem Abschluss und werden in Kürze zur weiteren Entscheidung an die Staatsanwaltschaft Neubrandenburg abgegeben.

Es wird laut: Gilde der Marktschreier gastiert in dieser Woche in Neustrelitz

Schlagwörter

, ,

„Wurst-Achim“ bringt es auf 107 Dezibel, ein südamerikanischer Brüllaffe nur auf 104 Dezibel, wie herausgefunden wurde. Foto: Stephan Schütze

Von Donnerstag bis Sonntag dieser Woche gastiert die ECHTE GILDE DER MARKTSCHREIER in Neustrelitz auf dem Marktplatz. Tägliche Öffnungszeiten: 10 bis 18 Uhr. Die Verkaufsfahrzeuge werden auf dem Rondell sowie in den Bereichen vor der Sparkasse und dem Rathaus stehen. In diesem Jahr feiert die Gilde ihr 50-jähriges Firmenjubiläum.

Mit dabei: Wurst-Achim (amtierender Deutscher Meister & das lauteste Lebewesen der Welt!!!), Der Holländische Blumenkönig, Nudel-Anne, Aal – Ole, Taschen-Hinnerk, Knabber-Paul, Mister-Snack, Käse-Barnie und andere. Für das leibliche Wohl sorgen Imbiss- & Getränkestände, zum Beispiel mit westfälischen Grillspezialitäten vom Schwenkgrill und Fischspezialitäten von der Waterkant. Ein kleiner bunter Krammarkt rundet die Sache ab und animiert neben den Wortgefechten der Verbalakrobaten zum Verweilen auf dem Veranstaltungsgelände.

Am Donnerstag um 11 Uhr findet die offizielle Eröffnung statt. Diese erfolgt mit dem obligatorischen Fassanstich und Freibier sowie einem originalen Marktschreier-Frühstück nebst einer großen Matjesverkostung.

An den genannten Tagen wird es zu Verkehrseinschränkungen kommen. Der Marktplatz wird zwischen der Schloßstraße  und der Bruchstraße gesperrt. Eine Fahrgasse ist nur für Busse und den aus der Strelitzer Straße kommenden Verkehr nutzbar. Das Parken ist in dem Bereich nicht möglich.
Die Ausfahrt aus der Töpferstraße erfolgt in Richtung Tiergartenstraße.

Freiwillige Helfer für Arbeitseinsatz in der Wacholderheide gesucht

Schlagwörter

, , , ,

Foto: B. Lüthi-Herrmann/NPA Müritz

Wer seltene Pflanzen unterstützen, Spaß in der Gemeinschaft erleben und sich mit Freunden und Förderern des Nationalparks treffen will, der ist beim Pflegeeinsatz in der Wacholderheide am Ostufer der Müritz richtig. Zum Sonnabend, den 29. Februar, um 8 Uhr, laden der Förderverein des Müritz-Nationalparks und das Nationalparkamt Müritz ein. Mitmachen kann jeder, der Muskelkraft, wasserfeste Schuhe und feste Arbeitshandschuhe mitbringt.

Treffpunkt ist der Eingangsbereich zum Nationalpark an der Specker Straße in Waren (Müritz). Wer mithelfen möchte, kann sich sofort unter eveeno.com/Wacholderheide2020online anmelden. Platz gibt es für bis zu 60 Helfer. Neben der Arbeit bieten sich ausreichend Gelegenheiten für persönliche Gespräche und einen Blick über das schöne Ostufer der Müritz. Ein gemütliches Mittagessen gegen 13 Uhr beendet den Arbeitseinsatz.

Weiterlesen

Kupferklau: Diebe lassen Fallrohre von Friedländer Firmengebäude mitgehen

Schlagwörter

, ,

Zum Diebstahl von mehreren Metern Kupferfallrohre von einem Firmengebäude ist es zwischen Freitag und Montag im Bauersheimer Weg in Friedland gekommen. Unbekannte Täter hatten die Umfriedung des Betriebsgeländes überstiegen und auf der Rückseite des Gebäudes die Rohre demontiert. Der Gesamtschaden beträgt ca. 900,- Euro.

Die Beamten der Kriminalkommissariatsaußenstelle in Friedland haben die Ermittlungen zum Diebstahl aufgenommen und suchen Zeugen. Hinweise können direkt an die Polizei in Friedland unter der Telefonnummer 039601 300 224 gerichtet oder im Internet unter www.polizei.mvnet.de gegeben werden.

Schwerer Unfall auf B 104 bei Neu Käbelich: Fahrer verletzt, sechs Kälber tot

Schlagwörter

, , ,

Foto: Polizei

Nach einem Verkehrsunfall am Montagabend gegen 17.35 Uhr auf der
Bundesstraße 104 Nähe Abzweig Neu Käbelich musste die Feuerwehr einen 33-jährigen eingeklemmten Fahrer aus seinem Fahrzeug befreien. Er hatte zuvor mit Pkw und Hänger einen anderen Pkw überholt. Beim Wiedereinscheren bemerkte der Mann im Gegenverkehr einen Fahrradfahrer.

Vermutlich durch das späte Wahrnehmen des Radlers und den damit verbundenen Schreck lenkte der Pkw-Fahrer sein Gespann zu stark ein, so dass es sich aufschaukelte, überschlug und entgegen der ursprünglichen Fahrtrichtung in den Straßengraben schleuderte. Von den 25 im Anhänger transportierten Kälbern verendeten aufgrund des Unfalls sechs am Unfallort. Der Fahrzeugführer verletzte sich bei dem Unfall und musste mittels Rettungswagen in das Klinikum Neubrandenburg gebracht werden.

Weiterlesen

Post aus London: Mecklenburg House dürfte nach dem Brexit noch einige Bedeutung zukommen

Schlagwörter

, , , , ,

Das „Mecklenburg House“ in London, Buckingham Gate 16

Strelitzius hat Post aus London bekommen. Dr. Rajko Lippert, Adelsexperte und Vorsitzender des Vereins Kulturgut Mecklenburg-Strelitz, hat der britischen Metropole einen Besuch abgestattet und ist am Gebäude Buckingham Gate 16 ca. 200 Meter entfernt vom Eingang des Buckingham Palasts fündig geworden. In dem Haus hat die deutsch-britische Außenhandelskammer ihren Sitz und es steht immer noch „Mecklenburg House“ dran. Das Haus in London hat bis heute Bezug zu Deutschland und zu Mecklenburg-Strelitz. Rajko Lippert: „Im Zuge des Brexit dürfte der Außenhandelskammer hier noch einige Bedeutung mehr zukommen.“

200 Meter entfernt der Buckingham Palast

Am 13. Januar 1845, also vor 175 Jahren, wurde hier der Erbprinz Friedrich Wilhelm von Mecklenburg-Strelitz geboren. Leider lebte er zur großen Trauer seiner Eltern, Erbgrossherzog Friedrich Wilhelm von Mecklenburg-Strelitz und Augusta Caroline von Großbritannien, nur sehr kurz, überlebte den Tag seiner Geburt nicht. Er war zum Zeitpunkt seiner Geburt gleichzeitig Nr 8 der britischen Thronfolge… Sein Leichnam wurde später im Jahr mit dem Schiff auf den Kontinent gebracht. Der Sarg befindet sich heute in der Fürstengruft in Mirow.

Gute Nachricht: 2019 bisher stärkstes Jahr der Tom-Sawyer-Bootsbauer aus Conow

Schlagwörter

, , ,

Vom 20. bis zum 23. Februar sind die Conower unter anderem mit dem neuen Hausboot TS 765 auf der Beach & Boat Messe in Leipzig vertreten.

Umsatz und Betriebsergebnis betreffend, war 2019 das bisher mit Abstand stärkste Jahr der Tom Sawyer Boats GmbH & Co. KG. Nebenbei hatten die Kollegen sogar noch Zeit gefunden, in Ausbau und Renovierung ihrer Fertigunghalle zu investieren. „Damit sind die Bootsbauer in Conow auf einem guten Weg vom kleinen Handwerksbetrieb hin zu industrieller Fertigung von Floß- und Hausbooten“, heißt es im aktuellen Newsletter der Gut-Conow-Gruppe.

Mit den höheren Fertigungskapazitäten werde 2020 in den Vertrieb investiert – mehr Boote wollten ja auch verkauft werden. Die augenblickliche Auftragssituation zeige, dass zunehmend auch Selbstbauer mit Schwimmkörpern, Bausätzen und Ponton-Plattformen bei ihren Projekten unterstützt werden.

Weiterlesen

Ganoven steigen in zwei Motorboote auf Firmengelände in Rechlin ein

Schlagwörter

, ,

Zum Diebstahl aus zwei Motorbooten ist es auf einem Firmengelände in Rechlin an der Boeker Landstraße gekommen. Der Tatzeitraum erstreckt sich vom vergangenen Freitag, 10 Uhr, bis zum heutigen Morgen, 9 Uhr. Aus dem ersten Motorboot entwendeten die Täter Bootstechnik im Wert von 3.850 Euro, aus einem zweiten einen Fernseher mit dazugehöriger Satellitenantenne. Der Schaden hier beträgt ca. 1.500 Euro.

Zur Spurensuche und -sicherung waren die Beamten des Kriminaldauerdienstes Neubrandenburg im Einsatz. Die Ermittlungen wurden in der Kriminalkommissariatsaußenstelle in Röbel aufgenommen. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, melden sich bitte bei der Polizei in Röbel unter der Telefonnummer 039931 8480.

Rüttelplatten und Steinsäge von Baustelle in Neubrandenburg gestohlen

Schlagwörter

, ,

Abgebildete Rüttelplatte nicht mit dem Diebesgut identisch.

Zwei Rüttelplatten und eine Steinsäge sind über das Wochenende von einer Baustelle in der Straße Am Neuen Friedhof in Neubrandenburg verschwunden. Am Tatort finden derzeit Baumaßnahmen in einer leerstehenden Villa statt.

Die beiden Rüttelplatten, die eigentlich durch eine Baggerschaufel gesichert waren, stammen vom Hersteller Bombag. Die Platten haben ein Gewicht von 400 Kilogramm und 225 Kilogramm. Des Weiteren entwendeten die Täter eine Steinsäge der Marke Husquana. Der Gesamtschaden beträgt ca. 14.800 Euro.

Die Ermittlungen wurden im Kriminalkommissariat Neubrandenburg aufgenommen. Zeugenhinweise nimmt die Polizei in Neubrandenburg unter der Telefonnummer 0395 55825224 entgegen.

Gespräch im Rathaus: Neustrelitz möchte bienenfreundlicher werden

Schlagwörter

, , ,

Die Residenzstadt Neustrelitz und der Imkerverein Neustrelitz sind seit einiger Zeit im Gespräch über mehr Bienenfreundlichkeit als Entwicklungsziel der Stadt. Was eine bienenfreundliche Gemeinde ausmacht und wie der weitere Weg dahin in Neustrelitz aussehen könnte, soll am Montag, den 24. Februar, im Rathaus Neustrelitz im Rahmen eines Werkstattgesprächs mit weiteren Partnern beraten werden. Imker, Bienenfreunde, Kleingärtner und andere Interessierte sind dazu herzlich in den Rathaussaal eingeladen.

Der Präsident des Deutschen Imkerbundes e. V. Torsten Ellmann wird einen Vortrag zum Thema „Bienenfreundliche Stadt – wie sind andere vorgegangen?“ halten und Anregungen für ein mögliches Konzept „Bienenfreundliche Gemeinde Neustrelitz“ geben, die Imkern und Kleingärtnern Vorteile eröffnen können. Nach dem Vortrag ist eine Diskussions- und Fragerunde geplant. Das Treffen ist öffentlich und beginnt um 18 Uhr im Rathaus, Markt 1.

Weiterlesen