Geschäftsidee: In Kleinzerlang gibt es das Ei zum Buch

Schlagwörter

, , ,

Eigentlich bin ich ja mit meiner Buchhandlung Wilke in Neustrelitz und dem Antiquariat am Neustrelitzer Stadthafen voll zufrieden. Beide Adressen decken meinen Literaturbedarf, wobei auch in diesem Fall nichts für die Ewigkeit sein muss. Die Verlockung lauert direkt vor der Haustür, also in Kleinzerlang, nur einen Katzensprung vom heimatlichen Wesenberg.
Weiterlesen

Not und Elend: Volleyballer vom PSV erleiden deftige Heimniederlage

Schlagwörter

, ,

Sebastian Krause, hier in einem früheren Spiel im Angriff, kam heute als einziger Neustrelitzer an seine Normalform heran. Foto: Ole Post

Die Magie des Volleyballtempels Strelitzhalle hat heute nicht ausgereicht. Rund 400 Zuschauer mussten am Samstagabend erleben, wie die Gastgeber vom PSV Neustrelitz Team Wesenberg gegen die Gäste aus Schöneiche eine deftige Niederlage einstecken mussten. Am Ende hieß es 0:3 (18:25, 24:26, 16:25) für unsere Volleyballer und auf den dritten Rang in der Tabelle hinunter. Nur im zweiten Satz kam die Heß-Truppe in die Nähe ihres tatsächlichen Leistungsvermögens. Entsprechend geknickt der Coach im Gespräch mit Strelitzius.
Weiterlesen

Lkw-Fahrer mit 2,41 Promille auf der B 198 unterwegs

Schlagwörter

, , , , ,

Mehrere Kraftfahrer haben am heutigen Sonnabend gegen 13.15 Uhr per Notruf mitgeteilt, dass ein litauischer Lkw mit Sattelauflieger auf der Bundesstraße 198 zwischen Mirow und Wesenberg in Schlangenlinie fährt. Hierbei geriet der Lkw fast in den Gegenverkehr. Durch sofort eingesetzte Beamte des Polizeihauptreviers Neustrelitz konnte der Laster, der technische Bauteile geladen hatte, auf der B 198 zwischen den Ortschaften Carpin und Stolpe gestoppt und kontrolliert werden.

Beim Kraftfahrer wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von 2,41 Promille. Es folgte eine Blutprobenentnahme, die Sicherstellung des Führerscheins und die Einleitung eines Ermittlungsverfahrens wegen Trunkenheit im Verkehr und Gefährdung des Straßenverkehrs.
Weiterlesen

Kurzes aus der Kreisstadt

Schlagwörter

, , , ,

Soll saniert werden: die Regionale Schule Nord. Foto: Schule

Minister übergibt Förderbescheid für Schulsanierung

Die Stadt Neubrandenburg möchte mit der Regionalen Schule Nord ein weiteres Schulgebäude sanieren. Dieses Projekt kann dank der Unterstützung der Landesregierung nun angegangen werden. Christian Pegel, Minister für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung, hat angekündigt, den Bescheid über die Zuwendung aus der Städtebauförderung am 2. März in der Schule in der Traberallee persönlich zu übergeben.

Stadtarchiv bei bundesweitem Aktionstag dabei

Mit einem abwechslungsreichen Programm begeht das Neubrandenburger Stadtarchiv am 3. März von 10 bis 16 Uhr den bundesweiten Aktionstag. Um 11 und um 15 Uhr bieten die Mitarbeiterinnen Interessierten einen Blick hinter die Kulissen der Archivarbeit und in die klimatisierten Kellerräume. Die sonst unzugänglichen Magazine sind die modernsten ihrer Art in Mecklenburg-Vorpommern.

Besucher können die Kinderwelten, eine Foto- und Filmdokumentation, mit der sich das Archiv am gemeinsamen Jahresthema aller Kultureinrichtungen beteiligt, besichtigen. Ausgewählte Motive aus dem Bestand erinnern unter anderem daran, dass Neubrandenburg eine Zeit lang die jüngste Stadt der DDR war. Ebenso im Angebot: Reproduktionen der beliebten alten Stadtpläne sowie Kaufexemplare der Schriftenreihe „Erlebt und Aufgeschrieben“.
Weiterlesen

Jetzt muss die TSG auch noch ihr Testspiel absagen

Schlagwörter

, ,

Eigentlich möchte man es gar nicht mehr mitteilen, aber unsereins steht ja in der Chronistenpflicht und kann auch nichts dafür. Die Regionalligisten der TSG Neustrelitz haben ihr eben vereinbartes Testspiel am morgigen Sonntag gegen den Greifswalder FC in der Boddenstadt absagen müssen.
Weiterlesen

Vortrag macht mit Geschichte des Feldberger Schotterwerkes bekannt

Schlagwörter

, , , ,

Foto: feldberger-seenlandschaft.de

Nur wenige meiner Leser wissen sicherlich, dass es in Feldberg bis 1945 ein florierendes Schotterwerk gegeben hat. Mir jedenfalls ist das völlig neu. Frank Schütze hat die Geschichte des Unternehmens aufgearbeitet, und lädt in der Reihe „Historisches Feldberg“ zu einem weiteren Vortrag. Zahlen, Fakten und manche Anekdote bringt der Referent an sein Publikum.
Weiterlesen

Strelitzer gedenken auf der Liebesinsel des letzten Großherzogs

Schlagwörter

, , ,

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Etwa 50 Teilnehmer haben am Freitagnachmittag auf der Mirower Liebesinsel des 100. Todestages des letzten Großherzogs von Mecklenburg-Strelitz Adolf Friedrich VI. gedacht. Pfarrer Christian Brodowski hielt die Andacht zum Thema des Grabspruches „Gott ist die Liebe“ und Herzogin Olga zu Mecklenburg dankte im Namen ihres Hauses für die große Anteilnahme. Ein Trompeter begleitete die Veranstaltung mit den Stücken „Näher mein Gott zu Dir“ und „The last rose of summer“. 35 rote für jedes Lebensjahr und eine weiße Rose für das Sterbejahr wurden auf der letzten Ruhestätte niedergelegt. Nach dem Vaterunser zogen die Teilnehmer unter dem Geläut der Glocken der Johanniterkirche wieder von der Insel. An der Zeremonie nahmen auch Karlo Schmettau, Bürgermeister von Mirow, und sein 1. Stellvertreter Henry Tesch, Vorsitzender des Residenzschlossvereins Mirow, teil.
Weiterlesen

Carolinum Baskets spielen ausnahmsweise mal um nichts

Schlagwörter

, ,

Bevor es für die WSV-Korbjäger der Carolinum Baskets Anfang März in die PlayOff Runde um die U18-Meisterschaft geht, müssen die Nachwuchstalente in Rostock antreten. Und dort wartet kein anderer als der mögliche Finalgegner und Titelverteidiger EBC Rostock. Allerdings geht es am Sonntag noch nicht um die Krone, sondern „lediglich“ um Statistik. Beide Vereine starten Ende März in Hamburg bei der Qualifikation zur Norddeutschen Meisterschaft. Zuvor müssen die beiden Clubs auf dem Parkett klären, wer MV1 und wer MV2 ist. In Hamburg treffen die Mecklenburger dann auf die vier Teams aus Hamburg und Schleswig Holstein. „Am Sonntag geht es um nichts. Mir ist relativ egal, ob wir als MV 1 oder 2 starten“, so WSV Trainer Guido Heinrich.
Weiterlesen

Auf in die Strelitzhalle: Unsere PSV-Jungs stehen vor einem harten Spiel

Schlagwörter

, ,

Das wird ein ganz harter Gang: Wie hier gegen die Preußen, ist auch morgen gegen die Mannschaft aus Schöneiche konsequente Blockarbeit angesagt. Foto: Ole Post

Es ist das letzte Abendheimspiel unserer Drittligavolleyballer vom PSV Neustrelitz Team Wesenberg. Natürlich hofft die Truppe von Coach Dirk Heß da noch einmal auf volle Hütte in der Strelitzhalle am Glambecker See, wenn es um 18.30 Uhr am morgigen Sonnabend gegen die TSGL Schöneiche geht. Der Tabellenzweite empfängt den Sechsten, hört sich nach der Tabellensituation gut für die Gastgeber an.
Weiterlesen