Wesenberger Feuerwehr bringt in Altstrelitz ihre Dachdecker zum Einsatz

Schlagwörter

, , ,

Zur Brandbekämpfung mussten Dachziegel und Solarpanele abgenommen werden. Foto: Feuerwehr Wesenberg

Es ist doch unbedingt von Vorteil, wenn in den Reihen einer Feuerwehr Handwerker stehen. Das hat sich in den heutigen frühen Morgenstunden beim Brand in Altstrelitz (Strelitzius berichtete) gezeigt. Atemschutzgeräteträger der Wesenberger Feuerwehr waren nachgefordert worden, nachdem das Feuer auch auf das Dach des Wohngebäudes übergegriffen hatte.

Ein Dachdeckermeister und sein Dachdecker wurden von der Einsatzleitung beauftragt, die Dachziegel zu entfernen, um die darunter befindlichen Glutnester bekämpfen zu können. Wie mir Feuerwehrsprecher Thomas Junge berichtete, war das Duo vom Fach auch bei der Entfernung der Solarpanele vom Dach gefragt.

Feuerwehren verhindern bei Brand in Altstrelitz Schlimmeres

Schlagwörter

, , ,

Am Ostermontag gegen 2.20 Uhr mussten die Feuerwehren von Neustrelitz und Altstrelitz zu einem Brand in der Wesenberger Straße in Altstrelitz ausrücken. Die Flammen hatten von einem Schuppen auf die Fassade des Nebengebäudes und dessen Dach übergegriffen.

Den mehr als 20 Kameraden, die mit vier Einsatzfahrzeugen zum Unglücksort geeilt waren, gelang es Schlimmeres zu verhüten. Das Gebäude ist weiter bewohnbar, an ihm entstand aber ein Schaden von rund 10 000 Euro. Personen wurden nicht verletzt. Die Brandursache ist noch unklar. Sie soll durch einen spezialisierten Ermittler der Kriminalpolizei festgestellt werden.

Osterfeuer in Wesenberg und Leussow bringen die Leute zueinander

Schlagwörter

, , , , ,

Fotos: Feuerwehr Wesenberg

Das Osterfeuer in Wesenberg auf dem Festplatz unterhalb der Burg am Sonnabendabend war ein voller Erfolg. Thomas Junge, Sprecher der Wesenberger Kameraden, hat mir mitgeteilt, dass sich die Feuerwehr bei den vielen großen und kleinen Besuchern bedanken möchte, die bei wunderbarem Frühlingswetter den Weg zum Osterfeuer gefunden haben.

Sehr gut bewährt habe sich das Zusammenwirken mit dem Biergarten am Hafen, der neben Getränken auch für Live-Musik gesorgt hat. „Das war schon stimmungsvoll“, schreibt mir Thomas Junge.

Stimmungsvoll sei es auch beim Osterfeuer in Leussow zugegangen sein, wie mir mein Korrespondent Kevin Lierow berichtet. Der Dorfverein hatte bereits am Karfreitag eingeladen. Wegen der hohen Waldbrandgefahr war auf ein ganz großes Feuer verzichtet worden, was der guten Laune aber keinen Abbruch tat.

Osterfeuer in Leussow. Foto: Kevin Lierow

Traurige Ostern: Neonazis zeigen in Wesenberg, Neustrelitz und Burg Stargard Flagge

Schlagwörter

, , , ,

Am Ostersonnabend gegen 14.45 haben mehrere Zeugen der Polizei über Notruf mitgeteilt, dass auf der Woblitz bei Wesenberg eine größere Personengruppe von einem Floß rechte Parolen ruft und eine Hakenkreuzfahne führt. Durch Polizeikräfte konnten die Neonazis im Neustrelitzer Hafen dingfest gemacht werden.

Auf dem Floß befanden sich drei Frauen und 16 Männer. Bei allen wurde die Identität festgestellt und es wurde Anzeige wegen der Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen erstattet. Die Hakenkreuzfahne wurde beschlagnahmt. Der Verfassungsschutz hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Weiterlesen

Auf dem Markt gestürzt: Neustrelitzerin mit 2,56 Promille im Radsattel

Schlagwörter

, , ,

Am heutigen Ostersonntag gegen 13.15 Uhr ist eine 31 Jahre alte betrunkene Frau mit ihrem Fahrrad auf dem Neustrelitzer Markt Höhe Stadtkirche gestürzt. Ein hilfsbereiter Zeuge
bemerkte dies und verständigte per Notruf die Rettungsleitstelle.
Dabei teilte er auch mit, dass die Radlerin auffällig nach
Alkohol rieche.

Vor Ort bestätigte sich der Verdacht: Bei der Neustrelitzerin wurde eine Atemalkoholkonzentration von 2,56 Promille
festgestellt. Wie die leicht verletzte Frau berichtete, hatte sie am
Vorabend ordentlich gefeiert und dann im Laufe des Vormittags mit einer Freundin noch etwas „Osterwasser“ zu sich genommen.

Der Rettungswagen transportierte die Frau zur weiteren
Untersuchung ins DRK-Krankenhaus Neustrelitz, wo auch gleich die Blutprobenentnahme zur Feststellung der Blutalkoholkonzentration durchgeführt wurde. Nach Abschluss der Untersuchungen konnte die Neustrelitzerin das Krankenhaus wieder verlassen. Sie muss sich nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr verantworten.

Zittern zu Ostern: TSG verbucht einen Arbeitssieg gegen Strausberger

Schlagwörter

, ,

Djibril N’Diaye hat mit seinem Kopfballtreffer der TSG drei Punkte eingebracht.

Die Oberligisten der TSG Neustrelitz haben am Ostersonntag ihre Hausaufgabe erledigt. Am Ende der Partie gegen den FC Strausberg stand es 1:0 (1:0) für die Gastgeber im Parkstadion. Eine Feiertagsvorstellung für die rund 300 Zuschauer hat die Elf von Coach Tomasz Grzegorczyk aber nicht gegeben.

Nur schwer vom Ball zu trennen: Bartosz Flis war nach seiner Rotsperre heute wieder dabei.

Nur eine überschaubare Phase in der ersten Halbzeit wurde wirklich guter Fußball von den Neustrelitzern gespielt. Prompt fiel in der 30. Minute auch der Führungstreffer durch Djibril N’Diaye. „Dieter“ verwertete eine Flanke am langen Pfosten stehend mit dem Kopf.

In der zweiten Halbzeit drehten die Gäste auf und hatten selbst Chancen. Die größte vereitelte TSG-Keeper Felix Junghan, der einen Freistoß gerade noch über die Latte lenken konnte. „Die hätten mich fast auf dem falschen Fuß erwischt“, so sein Kommentar nach dem Spiel. Die TSG hatte Kontermöglichkeiten ohne Erfolg und musste bis zum Abpfiff zittern.

„Es war nicht die beste Leistung meiner Mannschaft“, so Tomasz Grzegorczyk gegenüber Strelitzius, „aber wir haben Charakter gezeigt und das Spiel über die Runden gebracht. Nach der Führung hätten wir mit ein, zwei weiteren Toren den Sack zumachen müssen, Gelegenheiten waren ja da. Natürlich hatten wir auch die Tabellensituation in den Hinterköpfen. Am Ende zählen die drei Punkte.“ TSG-Präsident Hauke Runge hatte mir gegenüber sogar von einem Sechs-Punkte-Spiel gesprochen.

Weiterlesen

Drei Schwerverletzte: Auffahrunfall zwischen Lüttenhagen und Feldberg

Schlagwörter

, , , ,

Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es am Sonnabendmorgen gegen 10 Uhr zwischen Lüttenhagen und Feldberg gekommen. Der 63-jährige Fahrer eines PKW Mercedes wollte nach rechts in einen Feldweg abbiegen und verringerte die Geschwindigkeit.

Der hinter ihm fahrende 39-jährige Führer eines PKW Skoda beachtete dies und bremste sein Fahrzeug ebenfalls ab. Nur ein hinter dem Skoda fahrender 70-Jähriger passte nicht auf und prallte mit seinem Peugeot auf das vor ihm befindliche Fahrzeug. Durch den Zusammenstoß wurden der Fahrer des Peugeot, der Fahrer des Skoda und seine 41-jährige Beifahrerin schwer verletzt.

Alle drei Personen wurden mit Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht, wo sie stationär aufgenommen wurden. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beläuft sich auf 5000 Euro.

TSG will mit Dreier für frohe Ostern im Parkstadion sorgen

Schlagwörter

, ,

Beim letzten Heimspiel der TSG hat Djibril N’Diaye zwei Tore für die Gastgeber gemacht. Lässt uns „Dieter“, im Hintergrund Kapitän Filip Luksik, morgen wieder jubeln?

Am morgigen Ostersonntag gegen den FC Strausberg sollen die drei Eier natürlich im Parkstadion bleiben. Darüber herrscht bei den Oberligisten der TSG Neustrelitz Einigkeit. „Wir wissen, worauf es ankommt und was uns neben schönstem Wetter noch erwartet“, hat mir Cotrainer Robert Gerhardt eben beim Vorgespräch versichert.

Die Spieler erinnern sich noch gut an die schwere Hinpartie, die mit 3:2 gewonnen wurde. Und die Strausberger sind den Neustrelitzern in der Tabelle auf den Fersen. „Wir setzen alles daran, die Teams hinter uns auf Abstand und uns hinter der Spitzengruppe zu halten“, so Robert Gerhardt. Wobei die schon weit enteilt ist. Die Reservisten von Hansa Rostock als Fünfte haben 39 Punkte auf dem Konto, die Neustrelitzer direkt dahinter 32 Zähler, die Strausberger als Achte 31, wie auch die Blau-Weißen (7.) aus Berlin und die Charlottenburger (9.). Ein Dreier für die Residenzstadtkicker tut also Not, um für klarere Verhältnisse zu sorgen.

Bis auf Francesco Petrovic, der sich eine Fußprellung zugezogen hat, kann Coach Tomasz Grzegorczyk auf den kompletten Kader zurückgreifen. Die Stammspieler Bartosz Flis und Arbnor Dervishaj haben ihre Roten Karten abgebrummt und stoßen wieder zum Aufgebot.

Also morgen schnell zu Mittag essen und dann ab ins Parkstadion! Anstoß ist um 13.30 Uhr. Man sieht sich oder liest sich hier im Blog.

Touristinfo am Markt in Neustrelitz ist eine Woche lang dicht

Schlagwörter

, ,

Foto: Steve Bey

Für die wachsende Anzahl von Touristen, die meinen Blog lesen: Die Touristinformation Neustrelitz, Strelitzer Straße 1, bleibt vom 23. bis zum 30. April wegen Krankheit geschlossen. Das wird aus dem Rathaus mitgeteilt.

Immerhin: Die Hafeninformation am Stadthafen ist bis zum 30 April täglich von 9 bis 18 Uhr und vom 1. Mai bis zum 31. Oktober täglich von 8 bis 20 Uhr geöffnet. Wer also im Stadtzentrum vor verschlossener Tür steht, wird an der Wasserkante bedient. Das dürfte zu verkraften sein, einen guten Eindruck macht die Touristenstadt allerdings wohl nicht.

Ab Mai ist die Touristinformation einschließlich Nationalparkinformation von Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr und Sonnabend/Sonntag von 9.30 bis 13 Uhr geöffnet.  An den Feiertagen 1. Mai, 30. Mai (Himmelfahrt) und 10. Juni (Pfingstmontag) gelten Öffnungszeiten von 9.30 bis 13 Uhr.

Prima Reste: Chinakohl macht mit Paprika auch als Salat einiges her

Schlagwörter

,

Den Lesern, die Wochenende für Wochende verfolgen, was ich da so in meiner Küche zubereite, bin ich noch ein Rezept schuldig. Ich hatte dieser Tage angekündigt, dass man aus Chinakohl auch einen prima Salat machen kann. Der passt übrigens hervorragend zu Gegrilltem, sprich, er ist terrassenfähig, wie wir genüsslich festgestellt haben.

Ich hatte noch 300 Gramm Kohl übrig (Strelitzius berichtete). Eine rote Restpaprika hat sich auch noch im Kühlschrank gelangweilt. Das Gemüse habe ich in Streifen geschnitten, außerdem eine Zwiebel fein gewürfelt.

Für das Dressing wurden vier Esslöffel Weißwein-Essig, zwei Esslöffel Senf (mittelscharf oder süß), acht Esslöffel Wasser und drei Esslöffel Öl verrührt. Salz und Pfeffer dazu, gut mit dem Gemüse vermengen und zum Schluss Schnittlauchröllchen darüberstreuen. Guten Appetit!

Was gibt es bei Strelitzius zu Ostern? Heute, fast schon traditionell, Forellen von Fischer Kruse aus Strasen, in der Folie mit Wurzelgemüse im Ofen gegart. Erst am Ostermontag diesmal habe ich einen Rehrücken mit Knödeln, Kaisergemüse und Pilzen auf dem Tisch. Für das edle Fleisch hat der Wesenberger Waidmann Willi Buchert gesorgt. Ich freue mich drauf! Wer sich dafür interessiert, findet die Rezepte schon jetzt über die Suchfunktion hier im Blog. Und dazwischen essen die Holde und meine Wenigkeit fremd.