Danke Wolfgang! Finale bei Schmitt’s Mirower Frühsommer mit dem Altmeister des Drehbuchs und noch einem seiner Filme

Hervorgehoben

Schlagwörter

, , , , , , ,

Anzeige

Wolfgang Kohlhaase mit Ehefrau Emöke Pöstenyi

„Um die Ecke in die Welt – Über Filme und Freunde“, Lesung mit Ines Burdow, Bastienne Voss und Wolfgang Kohlhaase am Donnerstag, 30. Juni, um 18 Uhr, in der Alten Feuerwache Mirow.

www.schmittsinmirow.de/kultur-und-literatur/

Läuft zum Finale am Donnerstag um 20 Uhr…

Digiscouts in der Seenplatte: Golfball-Sammelroboter, Magischer Spiegel und elektronische Unterschrift

Schlagwörter

, , ,

Team Golf Fleesensee bei der Projektpräsentation.

Am gestrigen Mittwoch endete nach sieben arbeits- und ereignisreichen Monaten das erste Digiscouts®-Projekt in der Mecklenburgischen Seenplatte, Vorreiter für ganz M-V. Die Digiscouts®-Teams der fünf teilnehmenden Unternehmen – Golf Fleesensee der Fleesensee Sportanlagen GmbH (Göhren-Lebbin), die IKT-Ost AöR (Neubrandenburg), die Stadtwerke Neubrandenburg GmbH, Kuhnle-Tours GmbH (Rechlin) und der Kultur- und Sportring e.V. Malchow – präsentierten in der Tenne des Schlosshotel Fleesensee vor rund 40 Gästen ihre Digiscouts®-Ergebnisse. Die allesamt helfen, Arbeitsprozesse in den Betrieben zu vereinfachen und zu beschleunigen.  

Und das im wahrsten Sinne des Wortes. Das Team von Golf Fleesensee hatte sich Gedanken gemacht, wie die, nach dem Abschlag rund 50.000 über den Platz verteilten, Golfbälle wieder in den Sammelkorb kommen. Die Lösung, ebenso naheliegend wie clever, ist ein, zu einem Ballsammler umfunktionierter und per App steuerbarer Mähroboter. Anstelle der Schneidemesser hat dieser Sammelspulen, die die verstreuten Golfbälle in einen internen Sammelkorb befördern. Ist dieser gefüllt, werden die Bälle – jeder kostet ca. 50 Cent – an eingerichteten Sammelpunkten auf dem Gelände abgeworfen. 

Weiterlesen

Beschlagnahmt: Ukrainer legt Polizei in Neubrandenburg ungültigen Führerschein vor

Schlagwörter

, ,

Am gestrigen Dienstag kontrollierten Beamte des Polizeihauptrevieres Neubrandenburg den Fahrer eines Pkw VW im Ponyweg. Der Ukrainer zeigte einen ukrainischen Führerschein vor, der aufgrund der rechtlichen Vorgaben seine Gültigkeit verloren hat.

Weiterlesen

Hoher Schaden: Transporterfahrer rammt Ampelanlage in Neubrandenburg

Schlagwörter

, , ,

In der Nacht zum heutigen Mittwoch ereignete sich gegen 4 Uhr in Neubrandenburg ein Verkehrsunfall, bei welchem ein Mercedes-Transporter sowie eine Ampelanlage beschädigt wurden. Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr ein 36-jähriger Fahrzeugführer den Trockenen Weg in Richtung der Demminer Straße und kam auf Höhe des Abzweiges zum Datzeberg von seinem Fahrstreifen ab. In der weiteren Folge kollidierte das Fahrzeug mit einer Lichtzeichenanlage.

Weiterlesen

Neustrelitzer „Rasenkracher“ freut sich: Zum Sommercamp von Toni Kroos nach Köln eingeladen

Schlagwörter

, , , , ,

Fotos: Toni Kroos Academy

Das ist schon eine enorme Ehre für Robert Peucker, eine tolle Bestätigung seiner 18-jährigen engagierten Arbeit im Kicker-Nachwuchsbereich. Dieser Tage erhielt der Chef der Neustrelitzer „Rasenkracher“-Fußballschule einen Anruf des Managements von Nationalspieler Toni Kroos. Der hat in Köln eine Fußballakademie gegründet und Robert Peucker eingeladen, eine Woche lang im Sommercamp in der Domstadt mitzuwirken.

Weiterlesen

Kontrabassist spielt zum Gedenken an Uwe Maroske in der Neustrelitzer Schlosskirche

Schlagwörter

, , , ,

Im Rahmen der Ausstellung in der Neustrelitzer Schlosskirche mit plastischen Arbeiten des Bildhauers Uwe Maroske, findet am Sonnabend, den 2. Juli, um 15 Uhr, das Konzert „ERINNERUNG“ mit Jaspar Libuda am Kontrabass statt.

Der Berliner Kontrabassist und Komponist Jaspar Libuda ist bekannt für sein sensibles und virtuoses Bogenspiel auf dem Kontrabass. Seine Kompositionen befinden sich an der Schnittstelle von Klassik, Filmmusik und Soundscapes. Sie sind Klanglandschaften, musikalische Geschichten, Liebeserklärungen an die Melodie und die tiefen Gefühle, die sie hervorzurufen vermag. Jaspar Libuda spielt auf einem speziell für ihn gebauten fünfsaitigen Kontrabass mit hoher C-Saite.

Weiterlesen

„Endzeit Europa“: Sonderausstellung im Fallada-Museum Carwitz zu sehen

Schlagwörter

, , , ,

Foto: Hans-Fallada-Gesellschaft

Ab sofort ist im Scheunensaal des Fallada-Museums in Carwitz die Sonderausstellung „Endzeit Europa. Ein kollektives Tagebuch französischer und deutscher Schriftsteller im Ersten Weltkrieg“ zu sehen. „Wir zeigen diese Ausstellung als Leihgabe des Brandenburgischen Literaturbüros, dem ich herzlich für die wunderbare Zusammenarbeit danke“, so Museumsleiter Dr. Stefan Knüppel gegenüber Strelitzius.

Weiterlesen

Motorradfahrer bei Unfall in Burg Stargard schwer verletzt

Schlagwörter

, , ,

In den Nachmittagsstunden des heutigen Dienstags gegen 13 Uhr ist zu einem Verkehrsunfall in Burg Stargard gekommen, bei dem ein 64-jähriger Fahrzeugführer schwer verletzt wurde. Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr eine 39-jährige Fahrzeugführerin eines VW-Transporters die K85 aus Lindenhof kommend in Richtung Burg Stargard und beabsichtigte, nach links in Richtung Quastenberg abzubiegen. Hierbei stieß sie mit einem aus Richtung Carl-Stolte-Straße entgegenkommenden Motorradfahrer zusammen.

Weiterlesen

So nah kommt man den Musikern sonst nie: Publikum genießt „Wandelkonzerte“ in Rheinsberg zum Auftakt der Festivalsaison

Schlagwörter

, , , ,

Am vergangenen Wochenende startete die Kammeroper Schloss Rheinsberg in die neue Festivalsaison. Unter Bäumen lustwandelnd, genoss das Publikum bei den Wandelkonzerten „Mit Beethoven in Arkadien“ musikalische Darbietungen der Karajan-Akademie der Berliner Philharmoniker in verschiedenen Besetzungen: Vom heiteren Septett im Salon zur Triosonate in der Egeriagrotte, von den Schottischen Volksliedern im Hof der Musikakademie bis zur Frühlingssonate auf der Schlossbrücke erfreuten sich die Besucherinnen und Besucher an zwei aufeinander folgenden Tagen an den Werken Beethovens. Selbst das Gewitter am Sonnabend und die damit erforderliche Verlegung des Oktetts vom Orangerieparterre in den Salon nahm das Publikum mit Gelassenheit. „So nah kommt man den Musikern ja sonst nie“, freute sich eine glückliche Zuhörerin.

Weiterlesen