Schwer verletzt: Motorradfahrer prallt bei Woldegk gegen Baum

Schlagwörter

, , , ,

Auf der L 341 zwischen Woldegk und Göhren ereignete sich heute gegen 15.40 Uhr ein Verkehrsunfall, bei dem ein Motorradfahrer lebensbedrohliche Verletzungen erlitt. Der 56-Jährige fuhr in einer Gruppe von fünf Motorrädern, als er in einer Rechtskurve aus unbekannter Ursache nach links von der Fahrbahn abkam. Dort wurde er vom Motorrad geschleudert und prallte gegen das Haltegestell eines frisch gepflanzten Baumes.

Der Mann aus Baden-Württemberg wurde mit dem Rettungsdienst in das Klinikum Neubrandenburg gebracht. Für die notwendigen Rettungs-und Bergungsmaßnahmen wurde die L 341 für eine Stunde voll gesperrt.

Annalise-Wagner-Preis geht an wissenschaftliche Mitarbeiterin der Kunstsammlung Neubrandenburg

Schlagwörter

, , , , ,

Dr. Elke Pretzel

Die Annalise-Wagner-Stiftung vergibt auch in diesem Jahr den mit 2500 Euro dotierten Annalise-Wagner-Preis für einen hervorragenden Text mit Bezug zur Region Mecklenburg-Strelitz. Aus 69 Bewerbungen und Vorschlägen hat die Jury die kunstwissenschaftliche Dissertation von Dr. Elke Pretzel zum Thema „Eine gebrochene Sammlung. Die Städtische Kunstsammlung Neubrandenburg (1890-1945); Rekonstruktion der während des Zweiten Weltkrieges verlustig gegangenen Sammlung als Beispiel für Kulturgutverluste kleinerer Museen in Mecklenburg“.

Sie gibt der vor 130 Jahren gestifteten, vor 75 Jahren am Kriegsende verschollenen, bis vor 30 Jahren fast vergessenen historischen Städtischen Kunstsammlung „wieder ein Gesicht“, so die Jury. Die Dissertationsschrift von Dr. Elke Pretzel gehört zu den ersten, die kriegsbedingten Kulturgutverlusten von kleineren Museen und Kunstsammlungen wis-senschaftlich beleuchten. Elke Pretzel ist seit 1988 wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Kunstsammlung der Vier-Tore-Stadt Neubrandenburg.

Die öffentliche Verleihung des 29. Annalise-Wagner-Preises ist geplant (vorbehaltlich aktueller Regelungen zur Corona-Pandemie) am europäischen „Tag der Stiftungen“, dem 1. Oktober 2020, im Kulturquartier Mecklenburg-Strelitz in Annalise Wagners Heimatstadt Neustrelitz. Unterstützt wird die Preisvergabe von der Neubrandenburger Stadtwerke GmbH und dem Landkreis Mecklenburgische Seenplatte.

www.annalise-wagner-stiftung.de
www.kunstsammlung-neubrandenburg.de

TSG-Testspiel: Ohne Maske, aber Abstand halten und sich registrieren lassen

Schlagwörter

, , ,

Beim Testspiel der Oberligisten der TSG Neustrelitz am Freitag um 18 Uhr im Neustrelitzer Parkstadion gegen den polnischen Drittligisten Katwica Kolobrzeg besteht keine Maskenpflicht. Das teilte TSG-Sprecher Stephan Neubauer mit. Der Verein appelliere aber an die Zuschauer, die vorgeschriebenen Mindestabstände einzuhalten. Die gastronomische Versorgung sei entsprechend den Möglichkeiten der TSG gewährleistet, allerdings müsse der VIP-Bereich geschlossen bleiben.

Die Eintrittskarten kosten vier Euro. Jahreskarten behalten für dieses Spiel und den Test am Mittwoch kommender Woche um 19 Uhr daheim gegen die Penzliner Kicker, bei dem die selben Sicherheitsbestimmungen gelten, ihre Gültigkeit. Jeder Besucher muss sich registrieren lassen.

Minimalistisch oder kreativ: Neustrelitzer Stadtbibliothek wartet mit neuen Ausweisen und Lesezeichen auf

Schlagwörter

, , , ,

Die Corona-Schließungen hatten ja auch ihre guten Seiten. Während der pandemiebedingten Auszeit für die Neustrelitzer Stadtbibliothek wurde es nun endlich geschafft, neue Bibliotheksausweise und Lesezeichen zu entwerfen: und nun sind sie endlich da!

Alle großen oder kleinen Leserinnen können ihren alten Leseausweis beim nächsten Besuch in der Bibliothek im Kulturquartier gegen einen schicken neuen eintauschen! Dabei können die LeserInnen zwischen zwei Varianten auswählen: einer grafisch-minimalistisch-schlichten und einer frech-kreativ-frischen. Und damit nicht wieder der Kassenbon oder das Lineal herhalten muss, gibt es drei Varianten an neuen Lesezeichen gleich gratis dazu!

Mit gutem Lesestoff aus der Bibliothek lässt sich der Urlaub auf Balkonien oder am nächsten See perfekt genießen. Geöffnet ist die Bibliothek dienstags bis freitags von 10 bis 18 Uhr und sonnabends von 10 bis 13 Uhr.

„Flaxmill“ spielt in der Dorfkirche in Kratzeburg auf

Schlagwörter

, , , ,

Die Irish Folkband „Flaxmill“ gastiert am morgigen Mittwoch um 19.30 Uhr in Kratzeburg in der evangelischen Fachwerk-Dorfkirche. „Am Sontag war ich bereits in Penzlin zu ihrem Konzert in der Stadtkirche, und ich kann nur sagen, es war wunderschön“, schreibt mir Anke Pollex.

Die Programmänderung für Kratzeburg kam sehr kurzfristig. Eigentlich war Gunnar Nilson solo angekündigt. Nun hat sich seine musikalische Partnerin Irina dazugesellt. Rechtzeitiges Erscheinen ist erwünscht, da eine Anwesenheitsliste geführt werden muss. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.

Funkwagen verunfallt: Verfolgungsjagd in Neubrandenburger Oststadt

Schlagwörter

, , ,

Eine Streifenbesatzung des Polizeihauptreviers Neubrandenburg hat am gestrigen Montagabend im Juri-Gagarin-Ring einen Leichtkraftradfahrer verfolgt, der mit halsbrecherischer Geschwindigkeit die Flucht ergriff. Sein Berliner Kennzeichen war an einer Ampel in der Oststadt aufgefallen, weil die gültige Zulassungsplakette fehlte.

Der junge Mann überfuhr mehrere Lichtzeichenanlagen bei „Rot“, missachtete auch das Sondersignal des Funkstreifenwagen und gefährdete dabei andere Menschen. Nachdem der Flüchtende sogar über einen Spielplatz gefahren war, ließ er sein Krad an einer Treppe in der Ziolkowskistraße zurück, um zu Fuß zu entkommen. Die Beamten hatte die bessere Kondition und konnten den 18-Jährigen Deutschen einholen.

Weiterlesen

Pulsierende Klanglandschaften: Virtuose gastiert im Strelitzer Kulturquartier

Schlagwörter

, , , ,

Der Virtuose Stefan Grasse. Foto: Gerd Grimm

Der Sommer ist da und der Garten im Strelitzer Kulturquartier perfekt geeignet für musikalische Erlebnisse. Am kommenden Sonnabend, den 18. Juli, kommt um 20 Uhr (Einlass ab 19 Uhr) der weit gereiste Virtuose Stefan Grasse auf die Bühne. Der Musiker erkundet außereuropäische Traditionen und verbindet sie mit seinen europäischen Wurzeln zu eigenen Kompositionen.

Mit dem Einsatz elektro-akustischer Effekte und Live-Samples bettet er den Klang der Gitarre in pulsierende Klanglandschaften ein. Seine „Soundscapes“ nehmen das Publikum mit auf eine Reise durch zauberhafte Klangwelten und entführen zu einem berührenden Konzerterlebnis. Kartenvorbestellung unter 03981 2390999 oder info@kulturquartier-neustrelitz. Eintritt zehn Euro, ermäßigt fünf Euro, Kinder bis zwölf Jahre frei.

www.stefan-grasse.de

Extra-Tipp: Am 18. Juli findet von 15 bis 17 Uhr der monatliche Musiksalon mit Klaudia-Friederike Holdefleiß am Flügel statt. Eintritt frei, Spenden gern gesehen.

Menschen zeigen: Cornelia Kestner stellt in der Strelitzer Sparkasse aus

Schlagwörter

, , , , ,

In der Ausstellung kam Cornelia Kestner (rechts) mit Andrea Binkowski, der Vorstandsvorsitzenden der Sparkasse, ins Gespräch.  Foto: Carola Biermann

Der Tischler aus der Antikdiele, der fast zärtlich über das Holz streicht, oder der in seine Arbeit versunkene Schuster aus der Augustastraße begegnen uns in der neuen Ausstellung von Cornelia Kestner, die derzeit in der Galerie der Sparkasse Mecklenburg-Strelitz zu sehen ist. „Ich wollte Menschen zeigen, die sonst nicht im Fokus stehen“, sagt die Künstlerin. „Für mich war es faszinierend zu sehen, wie sie eins wurden mit dem, was sie tun.“

Für diese Porträts wählte sie eine besondere Art des Malens: Die Lasurtechnik, die den Bildern eine besondere Tiefe verleiht. Schicht für Schicht wird einzeln aufgetragen. Das braucht Zeit, denn jede einzelne muss erst trocknen, bevor es weitergehen kann. Und mit jeder Lasur wächst auch die Beziehung der Künstlerin zu ihrem Bild und den Menschen darauf. Oft dauert es Monate, bis die Arbeit daran beendet ist. Die Exposition umfasst 17 Werke, die in den letzten Jahren entstanden sind. Darunter befinden sich auch Druckgrafiken und einige Aktzeichnungen.

Cornelia Kestner lebt in Neustrelitz. Neben der Malerei ist sie seit Jahren in Neubrandenburg in einer Tagesklinik für psychisch kranke Kinder und Jugendliche als Kunsttherapeutin tätig. Im September wird es eine weitere Ausstellung mit Arbeiten von Cornelia Kestner in der Neustrelitzer Kachelofenfabrik geben. In der Galerie der Hauptgeschäftsstelle der Sparkasse in Neustrelitz, Strelitzer Straße 27, kann man ihren Arbeiten noch bis zum 14. September begegnen.

Gauner-Duo erbeutet in Neubrandenburg Schmuck im Wert von fast 3.000 Euro

Schlagwörter

, ,

Foto: Polizei

Der Kripo Neubrandenburg ist der Diebstahl von Schmuck aus einem Juweliergeschäft in der Vier-Tore-Stadt angezeigt worden. Dabei ist ein Schaden von knapp 3.000 Euro entstanden.

Nach bisherigen Erkenntnissen haben am vergangenen Donnerstag, den 9. Juli, gegen 15.50 Uhr ein Mann und eine Frau das Geschäft im Juri-Gagarin-Ring betreten und sich durch eine Angestellte verschiedene Ringe und Halsketten zeigen lassen. Das später entwendete Collier mit passendem Armband befand sich in einem Etui. Die beiden Tatverdächtigen bekundeten Kaufinteresse an dem Collier, dem Armand und weiteren Schuckstücken im Gesamtwert von rund 6.000 Euro.

Der männliche Tatverdächtige gab daraufhin der Angestellten einen Geldbündel, welches sie auf Grund der Menge zählen musste. Während der Geldzählung war die Angestellte abgelenkt. Dies nutzte die weibliche Kundin aus. Sie entnahm das Collier sowie das Armband geschickt aus dem Etui und versteckte es hinter ihrem Körper. Die Angestellte stellte beim Zählen fest, dass es sich um lediglich 4.000 Euro handelt. Diese nahmen daraufhin das Geld zurück und gaben an, den Restgeldbetrag in Höhe von 2.000 Euro zu holen und anschließend zurückzukommen, um den gesamten Schmuck kaufen zu können. Dann haben sie das Geschäft in unbekannte Richtung verlassen.

Weiterlesen