TSG TV: Der Heimdreier unserer Kicker zusammengeschnitten

Schlagwörter

, , ,

Auf TSG TV kann man sich verlassen. Klaus-Detlef Bachmann hat diesmal so viel Gas gegeben, dass ich den Sportfreunden an einem Tag Pressekonferenz und Spielzusammenfassung anbieten kann. Hier also noch mal die wichtigsten Szenen aus dem 1:0 gewonnenen Heimspiel unserer Kicker gegen den Charlottenburger FC Hertha 06 (Strelitzius berichtete).

Neonazis schmieren Hakenkreuze in Neustrelitzer Heinrich-Mann-Straße

Schlagwörter

, ,

kein-nazisIn den heutigen Mittagsstunden wurden in der Heinrich-Mann-Straße in Neustrelitz mehrere Hakenkreuze und andere Schmierereien festgestellt. Die Symbole und rechten Parolen wurden mittels blauer und violetter Farbe aufgetragen. Es entstand ein Sachschaden von mehreren hundert Euro. Die Beseitigung wurde veranlasst.

Der Staatsschutz der Kriminalpolizeiinspektion Neubrandenburg hat die Ermittlungen wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und Sachbeschädigung aufgenommen. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich an die Einsatzleitstelle Neubrandenburg unter Telefon 0395 55822224, die Internetwache der Landespolizei M-V unter www.polizei.mvnet.de oder aber an jede andere Polizeidienststelle zu wenden.

Neustrelitzer Autorin taucht in medizinisch düstere Zeiten ein

Schlagwörter

, , ,

43950407_2036468689707186_8750655051355127808_oDie Neustrelitzer Autorin und Historikerin Sandra Lembke hat mir die Ankündigung ihres nächsten Vortrags für kommenden Freitag um 19 Uhr im 3 Königinnen Palais in Mirow geschickt. „Ich werde verschiedene Aspekte von Gesundheit und Krankheit in medizinisch noch düsteren Zeiten beleuchten. Dazu gehören beispielsweise die Lebensbedingungen der Menschen in England und Mecklenburg-Strelitz im 18. und im beginnenden 19. Jahrhundert“, teilt meine Blogfreundin mit.

Ebenso können die Zuhörer erfahren, wie sich Volk und Adel gesund zu halten versuchten und welche Ärzte in dieser Zeit bahnbrechende Entdeckungen machten, welche auch Königin Sophie Charlotte und ihre Familie sogleich für sich nutzten. „Dem Titel der Vortragsreihe verpflichtet, werde ich natürlich insbesondere auf die medizinische Versorgung von Frauen eingehen, die während Schwangerschaft und Geburt doch wirklich in vielen Fällen sehr zu leiden hatten“, so die Neustrelitzerin. Wie immer, gewährt sie der Strelitzius-Gemeinde eine exklusive Vorschau.
Weiterlesen

Rehbock springt auf B 96 in Frontscheibe von Pkw

Schlagwörter

, ,

police-974410_1280Einer 63-jährigen Fahrerin ist am Montagmorgen gegen 6.15 Uhr auf der B 96 Höhe Abzweig Krickow ein Rehbock in die Frontscheibe ihres Pkw Ford gesprungen. Das Tier wurde über das Dach geschleudert und flüchtete. Durch den Aufprall zersplitterte die Scheibe auf der Fahrerseite. Die Frau wurde dabei durch Glassplitter im Gesicht leicht verletzt und musste mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus nach Neubrandenburg gebracht werden.
Weiterlesen

Wesenberger Feuerwehr öffnet ihr Gerätehaus für die Öffentlichkeit

Schlagwörter

, ,

Feuerwehr_Übung_Wesenberg2

Wustrower und Wesenberger Feuerwehrleute unlängst bei einer Übung in der Woblitzstadt. Foto: Thomas Junge/FFW Wesenberg

Die Freiwillige Feuerwehr Wesenberg lädt am kommenden Sonnabend, den 27. Oktober, zum Tag der offenen Tür von 10 bis 15 Uhr ins Gerätehaus in der Bahnhofstraße ein. Eine gute Gelegenheit, die Kameraden persönlich kennenzulernen, Ausrüstungen und Technik anzuschauen und beispielsweise zu erfahren, warum Feuerwehr so teuer ist.

Es gibt außerdem Informationen zum Rauchmelder und Vorführungen der Jugendfeuerwehr. Für das leibliche Wohl ist natürlich gesorgt.

Harder-Sinfonie erlebt in Konzertkirche Uraufführung

Schlagwörter

, , , , ,

Torsten_Harder

Torsten Harder

Am kommenden Sonnabend, den 27. Oktober, findet im Rahmen der Reihe KONZERTKIRCHE+ in Neubrandenburg um 17 Uhr die URAUFFÜHRUNG der Sinfonie „Jesu, meine Freude“ des Neustrelitzer Komponisten Torsten Harder statt. Er hat zwölf Jahre lang an seiner fulminanten Sinfonie gearbeitet.

„Die Sinfonie ist aus meiner inneren Sehnsucht heraus entstanden, etwas auszudrücken, für das Worte nicht ausreichen. Das große, dem Werk zugrundeliegende Thema ‚Jesu, meine Freude‘ ist ein Lebensthema der gesamten Schöpfung. Wie viel Schlimmes ist im Namen Jesu bzw. Gottes des Schöpfers von Menschen über die Jahrtausende hin bis heute verbrochen worden – und wird es immer noch! Die Sinfonie erzählt in einer speziellen Sichtweise von dem Weg aus Dunklem, Schwerem und Bösem hin zu der Sehnsucht nach tiefer und wahrhaftiger Freude als einem Weg zu Gott‐ und zum Menschenvertrauen“, so der Komponist über sein Werk.

Das Thema der 3. Konzertkirche+ ist „Von Liebe, Leidenschaft und Gottvertrauen“, und so ist im 2. Teil ein höchst originelles Ballett zu sehen. Rodion Schtschedrin hat die „Carmen Suite“ nach Bizets Oper geschrieben und GMD Sebastian Tewinkel und seine Philharmoniker haben die Deutsche Tanzkompanie als Kooperationspartner eingeladen.

 

Nach dem Heimsieg der TSG: Wie die Coaches das Spiel gesehen haben

Schlagwörter

, ,

Nach dem hochverdienten 1:0 unserer Oberligisten der TSG Neustrelitz am gestrigen Sonntagnachmittag im heimischen Parkstadion gegen den Charlottenburger FC Hertha 06  (Strelitzius berichtete) interessiert uns natürlich auch die Sicht der Trainer beider Mannschaften auf die Begegnung. TSG TV war bei der Pressekonferenz mit Tomasz Grzegorczyk und Murat Tik dabei, hier der Bericht meines Blogpartners Klaus-Detlef Bachmann.

Finissage: Spektakuläre Ausstellung am Weißen See erlebt ihre letzten Tage

Schlagwörter

, , , , , ,

Kanta Donnegan, Minyma Tjuta, Acryl auf Leinen, 110 x 83 cm, 2017 © Spinifex Arts Project_low res.jpg

Eine faszinierende Arbeit der Spinifex People. Foto: Spinifex Art Project

Zur Finissage 2018 wird am kommenden Sonntag, den 28. Oktober, von 10 bis 16 Uhr in den Skulpturenpark Wesenberg eingeladen. „Es sind die letzten Tage der Ausstellung „PILA NGURUKU KAPI WALKATJARA – Painted Waters of Spinifex Country“, schreibt mir meine Blogfreundin Philine Bracht. Die Arbeiten der Spinifex People wurden zum ersten Mal in diesem Umfang in Mecklenburg gezeigt (Strelitzius berichtete).

Die von ARTKELCH, Freiburg, kuratierte Ausstellung (einige Arbeiten sind noch käuflich zu erwerben) ist eine von drei Ausstellungen indigener australischer Kunst am Weißen See. In der Galerie der Inselbewohner der Torres Strait Inseln gibt es einen Dokumentarfilm, der Aufschluss über die ausgestellten Künstler und Kultur gibt.

Skulpturenpark_Ausstellung

Philine Bracht (im Vordergrund): Wir freuen uns auf zahlreiche Besucher.

Die Peter Wilmot Thompson Stiftung betreibt den Skulpturenpark Wesenberg und fördert den deutsch-australischen Kulturaustausch. Insgesamt werden am Weißen See  über 20 großformatige Skulpturen im Wald und zehn Ausstellungen in einzelnen Galerien im beheizten Gebäude gezeigt. „Speziell die Ausstellungen der australischen, aber ehemals deutschen Künstler Inge King und Erwin Fabian, sowie die von Jock Clutterbuck erfreuen sich weiterhin großem Zuspruch durch unsere Besucher“, so Philine Bracht.
Weiterlesen

Tschüss goldener Oktober:Wetterfrosch sieht uns auf ein winterliches Intermezzo zusteuern

Schlagwörter

, ,

Goldener_Oktober

Der goldene Oktober, hier in Neustrelitz in der Mühlenstraße, verabschiedet sich. Foto: Sandra Lembke

Ich möchte meinen Blog an diesem Wochenende nicht schließen, ohne den Wetterfrosch meiner Wahl Kai Zorn noch einmal zu Wort kommen zu lassen. Schließlich könnte der sensationelle goldene Wochenabschluss heute zu der Annahme verleiten, das gehe immer noch so weiter. „Mit dem Ablauf des Sonntags geht der Oktober von der Temperatur her aus dem Rekordbereich heraus. Und so wie es derzeit aussieht, wird er da auch draußen bleiben“, erklärt Zorn in seiner neuesten Prognose.

In der kommenden Woche gebe es nur „Gefummel, Vorgeplänkel mit Wind und mal Regen“. Immerhin sollen bis Mittwoch in der Osthälfte 10 bis 20 Liter Regen zusammenkommen. Die Temperaturen gehen erst zurück, nach der Wochenmitte wieder rauf. Weiterlesen

Kopfball und Tor: „Dieter“ erlöst die TSG und ihre Fans

Schlagwörter

, ,

Felix Junghan und Djibril N’Diaye freuen sich über den Erfolg.

„Dieter“ hat Maß genommen: 1:0

Die Oberligisten der TSG Neustrelitz haben es heute beim 1:0 (0:0) gegen den Charlottenburger FC Hertha 06 vor rund 350 Zuschauern im heimischen Parkstadion spannend gemacht. Erst in der 73. Minute konnten die Fans jubeln, als Djibril N’Diaye alias „Dieter“ per Kopf das Leder im gegnerischen Netz versenkte. Der nach der Pause eingewechselte Hannes Toebe hatte die Angriffsspitze mustergütig in Szene gesetzt.

Bereits in der 57. Minute hatte „Dieter“ getroffen, aber die Fahne des Linienrichters ging hoch. Ausgleichende Gerechtigkeit dann in der Nachspielzeit, als beim vermeintlichen Ausgleichstreffer der Gäste auf Abseits erkannt wurde. Dafür mussten sich der Unparteiische Max Mangold aus Berlin und seine Kollegen nach Abpfiff von einem der Charlottenburger Offiziellen übel beschimpfen lassen. Das sollte ein Nachspiel haben!
Weiterlesen