Jetzt möglich: Per Mausklick zu Stadtgeschichte und zeitgenössischer Kunst in der Vier-Tore-Stadt

Schlagwörter

, , , , , ,

Auch wenn die Museen aufgrund der Corona-Pandemie derzeit geschlossen sind, lädt die Vier-Tore-Stadt Neubrandenburg dennoch zu einer Erkundungstour der besonderen Art durch das Regionalmuseum im Franziskanerkloster und durch die Kunstsammlung ein. Ein Mausklick macht es möglich und schon befinden sich Besucher inmitten von Stadtgeschichte im 3D-Format bzw. zwischen zeitgenössischer Kunst. Die Dauerausstellung des Regionalmuseums und die Ausstellungsräume der Kunstsammlung können jetzt auf einer 360°Tour bequem von Zuhause digital erkundet werden. Umgesetzt wurde das Projekt mit Thomas Grosse von dem Rostocker Jungunternehmen „Neunauge 360° virtuell 3D“.

Verwaltungsgericht bestätigt Neubrandenburger Entscheidung zu Parteitag der AfD

Schlagwörter

, ,

Der AfD-Landesverband Mecklenburg-Vorpommern kann den geplanten Parteitag am 6. und 7. Februar 2021 nicht im Jahnsportforum in Neubrandenburg durchführen. Das Verwaltungsgericht in Greifswald hat am Sonnabend einen entsprechenden Antrag der AfD abgelehnt und damit eine Entscheidung zugunsten der Vier-Tore-Stadt Neubrandenburg getroffen.

Der Rechtsstreit zwischen dem Landesverband der Alternativen für Deutschland und der Stadt Neubrandenburg ist entstanden, nachdem das Veranstaltungszentrum Neubrandenburg (Tochterfirma der Stadt) einen Mietantrag der AfD für den Landesparteitag aufgrund einer generellen Weisung der Vier-Tore-Stadt Neubrandenburg infolge der Corona-Pandemie abgelehnt hatte.

Weiterlesen

Abriss läuft: Küchentrakt der Neustrelitzer Orangerie weicht Pergola und Café

Schlagwörter

, , ,

Der 1972 an die Neustrelitzer Orangerie nordwestlich angebaute Küchentrakt, der die klassizistische Gestalt des Ensembles stark beeinträchtigt hat, wird derzeit komplett abgebrochen. Dort, wo sich der Anbau befand, sollen wieder eine Pergola entstehen sowie ein Café errichtet werden.

Die Pergola wird im Sinne der Gestaltung der Anlage um 1842/43 als moderne Variante aus Stahlbetonpfeilern wieder erbaut, wie es von der Staatlichen Bau- und Liegenschaftsverwaltung MV heißt. Die denkmalgerechte Wiederherstellung des Schlossgartens Neustrelitz in allen ihren Bauabschnitten wird von der Europäischen Union unterstützt.

Waterzooi: Flämisches Nationalgericht sorgt für Premiere in der Strelitzius-Küche

Schlagwörter

,

Premiere am gestrigen Sonnabend in der Strelitzius-Küche: Zum ersten Mal habe ich ein flämisches Gericht auf den Tisch gebracht. Niederländer und Belgier streiten wohl um den Waterzooi, was so in etwa und wenig einladend Wassersud heißt. Aber in und rund um Gent spricht man sogar vom Nationalgericht, also räume ich bei dem Fischtopf mal den Flamen die Urheberrechte ein.

Ich hoffe nicht, dass bei unseren südwestlichen Nachbarn die Nase über meine Adaption gerümpft wird. Die kreieren nämlich aus den Fischabfällen eine Brühe, während ich gleich mit handelsüblichen 400 Millilitern Fischfond ins Unternehmen Waterzooi eingestiegen bin. Dafür stammt das Produkt aus garantiert ökologischem Anbau und war das letzte seiner Art im großen Neustrelitzer Kaufland. Immerhin, so ist dem Etikett zu entnehmen, hat ein Lachs Kopf und Gräten beigesteuert. Also, mein Gewissen ist ruhig.

Es gibt nichts, was man nicht noch besser machen kann. In den Fischfond habe ich in einem Topf zwei geviertelte Zwiebeln, drei geputzte und zerteilte Petersilienwurzeln, zwei Lorbeerblätter und sechs Gewürzkörner sowie zehn Pefferkörner gegeben. Außerdem wurde ein Viertelliter trockener Weißwein aufgegossen. Unser Keller hatte Chardonnay im Angebot. In der Flasche bleibt noch genug Rebensaft, um sich ein, zwei Gläschen für das persönliche Wohlempfinden abzuzweigen. Den Sud bei schwacher Temperatur eine halbe Stunde ziehen lassen.

Weiterlesen

Inzidenz ab 150: Strengere Regeln für Schulen in MV gelten ab Montag

Schlagwörter

, ,

Die Landesregierung hat sich am vergangenen Freitag mit den Landkreisen, den kreisfreien Städten, der Wirtschaft, den Gewerkschaften und Sozialverbänden in Mecklenburg-Vorpommern darauf verständigt, mit stärkeren Schutzmaßnahmen die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen. In Gebieten mit mehr als 150 Infektionsfällen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen gelten auch für die Schulen ab Montag, 25. Januar 2021, strengere Regeln. Bislang war das erst ab einer 7-Tage-Inzidenz von 200 Infektionsfällen pro 100.000 Einwohner der Fall.

In Landkreisen oder kreisfreien Städten mit einer 7-Tage-Inzidenz ab 150 ist Schülerinnen und Schülern der Besuch der Schulen weitestgehend untersagt. Auch die Grundschulen sind – bis auf eine Notbetreuung – geschlossen. Es gilt das Distanzlernen. Kinder in den Jahrgangsstufen 1 bis 6, deren Eltern in Bereichen mit wichtiger Bedeutung für das Gemeinwesen tätig sind, können eine Notbetreuung in Anspruch nehmen.

Eine Ausnahme bilden Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen. Sie erhalten unter Einhaltung strenger Hygienevorschriften die Möglichkeit des Präsenzunterrichts zur Vorbereitung ihrer Prüfungen. Abschlussjahrgänge sind:

• Jahrgangsstufe 10 der Mittleren Reife an Regionalen Schulen und Gesamtschulen im Bildungsgang der Mittleren Reife,
• Jahrgangsstufe 12 an den Gymnasien und den Gesamtschulen,
• Jahrgangsstufe 13 an Abendgymnasien,
• alle 10. Jahrgangsstufen der Mittleren Reife an den Überregionalen Förderzentren (ÜFZ),
• Jahrgangsstufen 9 und 10 der Schulen mit dem Förderschwerpunkt Lernen,
• alle Abschlussklassen an beruflichen Schulen.

Für Schülerinnen und Schüler an beruflichen Schulen ist der Besuch der Schule für die Durchführung des fachpraktischen Unterrichts in den Ausbildungen der Gesundheitsfachberufe erlaubt, sofern dieser fachpraktische Unterricht nicht in geeigneten alternativen Unterrichtsformaten gestaltet werden kann.

Für den Landkreis Ludwigslust-Parchim gelten diese Regelungen schon ab Montag, 25. Januar 2021. Die Schulen und Eltern wurden bereits informiert. Für den Landkreis Vorpommern-Greifswald ab Mittwoch, 27. Januar 2021. Montag und Dienstag bilden sogenannte Übergangstage. Für den Landkreis Mecklenburgische Seenplatte gelten diese Regelungen bereits und bleiben weiterhin bestehen. Das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur und die Landkreise informieren auch über ihre Internetseiten.

Regelungen für die Notbetreuung

Wenn Erziehungsberechtigte die Notbetreuung in der Schule in Anspruch nehmen wollen, müssen sie eine Unabkömmlichkeitserklärung – einschließlich der Bestätigung vom Arbeitgeber – vorlegen sowie erklären, dass eine private Kinderbetreuung nicht anderweitig verantwortungsvoll organisiert werden kann. Selbstständige legen zur Unabkömmlichkeit eine entsprechende Eigenerklärung vor. Eltern müssen also zwei Formulare – die Selbsterklärung zur Notbetreuung und die Unabkömmlichkeitsbescheinigung – vorlegen Erziehungsberechtigte erhalten entsprechende Formulare über die Schule oder können sie auf der Internetseite des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur herunterladen.

Weiterlesen

Verdacht auf Brandstiftung: Gebäude am Neubrandenburger Gerichtsberg in Flammen

Schlagwörter

, , , ,

Die Berufsfeuerwehr Neubrandenburg musste am gestrigen Sonnabendnachmittag gegen 16.30 Uhr zum Brand eines leerstehenden Gebäudes am Gerichtsberg ausrücken. Das Feuer konnte zügig gelöscht werden. Eine Gefahr für Personen bestand zu keiner Zeit. Aufgrund des ruinösen Charakters des Objektes und dem Fehlen eines Stromanschlusses kann ein technischer Defekt als Ursache der Flammen ausgeschlossen werden. Es besteht der Verdacht einer Brandstiftung, eine Strafanzeige wurde aufgenommen. Der Schaden beläuft sich auf ca. 4000 Euro.

Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen und sucht nach Zeugen. Wer sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall machen kann, wendet sich bitte an das Polizeihauptrevier Neubrandenburg unter 0395 55820, die Internetwache der Landespolizei MV unter www.polizei.mvnet.de oder an jede andere Polizeidienststelle.

Alle Neustrelitzer haben ihre Sache gut gemacht: PSV-Volleyballer freuen sich über Heimsieg gegen den TV Baden

Schlagwörter

, ,

Lucas Grofe zimmert hier einen Ball an der Badener Abwehr vorbei aufs Parkett.

Unsere Zweitliga-Volleyballer vom PSV Neustrelitz haben heute drei weitere Zähler verbuchen können. Im Geisterheimspiel in der heimischen Strelitzhalle bezwangen die Jungs das Team vom TV Baden mit 3:1 (25:20, 25:20, 20:25, 25:18) und festigten damit ihren vierten Tabellenplatz.

Nach einem hellwachen Beginn der Gastgeber zeigten die Gäste, dass sie sich am Glambecker See nicht kampflos ergeben wollen. Letztlich zogen die Neustrelitzer aber mit starker Blockarbeit dem Gegner den Zahn, wurden immer druckvoller und beendeten im dritten Anlauf den ersten Durchgang zu ihren Gunsten. Der PSV musste erneut auf Mittelblocker Ricardo Galandi und Libero Jacob Genzmer verzichten, beide sind verletzt. Dafür von Beginn an auf der Liberoposition der erfahrene Oliver Heß, der seine Aufgabe wieder hervorragend gelöst hat.

Daniel Hähnert wurde ausgezeichnet.

Im 2. Satz waren die Neustrelitzer erneut mit überzeugendem Spiel in allen Mannschaftsteilen schnell in Führung, aber wie gewonnen, so zerronnen. Der TV Baden erwies sich als ein zäher Gegner und war zwischenzeitlich sogar vorn. Lucas Grofe und Maximilian Auste sorgten dann maßgeblich für einen Vier-Punkte-Vorsprung. Beim 19:18 sah es noch einmal eng aus, aber da war auch noch Daniel Hähnert, heute als Bester beim PSV ausgezeichnet, gegen den die Gäste keine ausreichenden Mittel fanden. Der zwischenzeitlich kurz eingewechselte Daniel Zastrau machte dann den Sack zu.

Weiterlesen

Umfrage gestartet: Hochschule Neubrandenburg will Vorlesungen an besonderen Orten 2021 fortsetzen

Schlagwörter

, , , ,

Die Hochschule Neubrandenburg möchte auch 2021 Vorlesungen an besonderen Orten anbieten. Im vergangenen Jahr wurden derartige Veranstaltungen erstmalig im Internet übertragen und zum Nachschauen aufbereitet. Zwei davon bietet Strelitzius hier noch einmal an. „Wir wünschen uns, dass unsere Vorlesungen zum Metathema ‚Erinnern‘ die Teilnehmer ermutigt haben, für eine bessere Zukunft auch über die eigene Vergangenheit nachzudenken“, heißt es in einer Mitteilung der Hochschule.

Die Organisatoren bieten jetzt eine Umfrage zur Weiterentwicklung des Formates an und würden sich freuen, wenn sich Interessenten dafür zwei Minuten Zeit nehmen.

AfD nominiert Kandidaten für Bürgermeisteramt in Neustrelitz

Schlagwörter

, , ,

Der Kreisvorstand Mecklenburgische Seenplatte der AfD hat Frank Herrmann als Kandidaten für die Bürgermeisterwahl in Neustrelitz aufgestellt. Der 59-Jährige ist Inhaber eines Kfz-Handwerksbetriebes und lebt seit über 40 Jahren in Neustrelitz. Er ist Vorsitzender der AfD-Fraktion in der Stadtvertretung.

Damit treten jetzt drei Herausforderer gegen Bürgermeister Andreas Grund an, der eine dritte Amtsperiode anstrebt. Neben Herrmann sind das Angelika Groh (parteilos) und Daniel Priebe (SPD). Am 18. April sollen die Residenzstädter über ihr künftiges Stadtoberhaupt abstimmen. Eine eventuelle Stichwahl ist für den 2. Mai vorgesehen.

Brand schnell gelöscht: Leerstehendes Haus in Feldberg möglicherweise angezündet

Schlagwörter

, , , ,

In der Nacht zum heutigen Sonnabend hat das leerstehende Haus in der Feldberger Bahnhofstraße 24 gebrannt. Gegen 0.25 Uhr wurde von der Leitstelle Alarm ausgelöst.
Der Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr aus Feldberg wurde durch Kameraden der
umliegenden Freiwilligen Feuerwehren Lichtenberg, Carwitz, Dolgen und
Triepkendorf unterstützt.

Zwei Räume in der ersten Etage des Gebäudes standen in Flammen. Nachdem sich die Kräfte der eingesetzten Feuerwehren Zugang in das Haus verschafft hatten, konnte der Brand schnell gelöscht und ein Übergreifen der Flammen auf andere Räume verhindert werden. Die durch den Brand entstandene Höhe des Sachschadens ist gering, da im Gebäude
lediglich Bauschutt lagerte.

Die Brandursache ist derzeitig ungeklärt. Eine Brandstiftung ist nicht ausgeschlossen. Der Kriminaldauerdienst Neubrandenburg hat die Ermittlungen dazu übernommen.