Schlagwörter

, , , , , ,

Dem Andenken des argentinischen Bandoneonspielers und Komponisten Astor Piazzolla, der im März 100 Jahre alt geworden wäre, ist das 1. Philharmonische Konzert der neuen Saison gewidmet. Von dem legendären Schöpfer des Tango Nuevo, der den erotischen Tanz im Konzertsaal etablierte, gelangt die Suite „Punta del Este“ für Bandoneon und Orchester zur Aufführung. Für den Solopart konnte Lothar Hensel gewonnen werden, der einen exzellenten Ruf als Bandoneon – Interpret genießt. 

Auf die leidenschaftlichen Tangoklänge aus Argentinien folgt eine beschwingt heitere Sinfonie, die unter südeuropäischer Sonne reifte: Felix Mendelssohn Bartholdys 4. Sinfonie, die sogenannte „Italienische“, entstand zu großen Teilen in Rom und Neapel. Vollendet wurde sie in London, wo 1833 auch die Uraufführung stattfand. Die Sinfonie rief große Begeisterung beim Publikum hervor! 

Das von GMD Sebastian Tewinkel geleitete Konzert wird charmant von Jacques Iberts „Divertissement“ eröffnet, einem heiteren Stück in bester Musizierlaune. Das Werk beruht auf der Schauspielmusik, die der Franzose zu Eugéne Labiches Posse „Ein Florentiner Hut“ komponiert hatte.

Termine:

Do., 02.09., 10 Uhr (öffentliche Generalprobe) und 19.30 Uhr Konzertkirche Neubrandenburg

So., 05.09., 18 Uhr, Landestheater Neustrelitz

Karten unter 0395 569 98 32 oder einfach online unter https://tog.de

HINWEIS: Beim Besuch der Vorstellungen, Konzerte und Stückeinführungen gilt die 3-G Regel. Das Ticket ist nur in Verbindung mit einem tagesaktuellen negativen Covid-19-Testergebnis eines offiziellen Test-Zentrums bzw. einer Bescheinigung über eine vollständige Impfung oder dem Nachweis einer Genesung gültig. Besucher ohne aktuelles Testergebnis oder entsprechenden Nachweis können nicht eingelassen werden.