Schlagwörter

, , , ,

Wie mir geht es sicherlich vielen Freizeitsportlern, die mit den Coaches der Neubrandenburger Fitness-Firma Outness trainiert haben und von der Corona-Pandemie ausgebremst wurden. Ich vermisse die Stunde wöchentlich mit den Profis, die auf freien Plätzen in den Städten ebenso unterwegs sind wie in Unternehmen in Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg.

Jetzt hat sich mit Hannes Schröder einer der beiden Outness-Chefs mal wieder bei mir gemeldet. „Im Moment dürfen wir ja leider noch keinen Sport bei euch machen, da nur Freizeit- und Breitensport, aber kein kommerzieller Sport erlaubt ist“, schreibt mir der Experte, dessen Unternehmen von den zuständigen Ämtern unter Fitness-Studio läuft, obwohl es meilenweit davon entfernt ist. Die Sperre werde wohl mindestens bis zum 15. Juni in MV aufrechterhalten.

Hannes hat aber auch eine gute Nachricht parat, die sich vor allem an kleine und mittelstädische Unternehmen richtet. Outness startet am kommenden Dienstag, den 19. Mai, einen eigenen Podcast. Jede Woche wird eine neue Episode zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM) ausgestrahlt, um noch mehr Firmen dazu zu bewegen, diesbezüglich etwas für ihre Mitarbeiter zu tun. Zum Auftakt gibt es übrigens gleich zehn Folgen, Outness hat die Zwangspause für die Vorproduktion genutzt. Der Podcast kann bereits jetzt über alle gängigen Podcast-Apps sowie auf YouTube abonniert werden.

Weitere Infos und ausführliche Beschreibungen zum Podcast unter

https://www.bgmpodcast.de/