Schlagwörter

,

Das Gesundheitsministerium Mecklenburg-Vorpommern und das Landesamt für Gesundheit und Soziales (LAGuS) informieren:

Seit gestern wurden dem LAGuS sieben weitere Corona-Infektionen gemeldet. Insgesamt wurden bislang 735 Menschen in MV positiv auf das Virus getestet. Das entspricht einer Gesamtinfektionsrate seit Erfassungsbeginn von 45 Fällen je 100.000 Einwohnern, der Zuwachs der letzten sieben Tage (7-Tages-Inzidenz) beträgt 1,6 Fälle je 100.000 Einwohner.

104 Personen mussten/müssen im Krankenhaus behandelt werden, 17 davon auf einer Intensivstation. Insgesamt gab es bislang 20 Sterbefälle in Mecklenburg-Vorpommern.

Im Landkreis Rostock kam es zu einer Häufung bei Erntehelfern. Ein rumänischer Staatsangehöriger, der im Landkreis in der Ernte arbeitet, entwickelte Krankheitssymptome und wurde Corona-positiv getestet. Fünf rumänische Kontaktpersonen wurden daraufhin abgestrichen. Zwei weitere Erntehelfer sind ebenfalls Corona-positiv. Das Gesundheitsamt des Landkreises hat in enger Zusammenarbeit mit dem Unternehmen alle erforderlichen Maßnahmen ergriffen.

In den Laboren in MV, die auch alle Corona-Tests aus den Abstrichzentren in den Landkreisen und kreisfreien Städten auswerten, wurden bislang insgesamt 39.200 Corona-Tests analysiert.

Ein Schema des Robert Koch-Instituts soll Schätzungen zur Zahl der genesenen Personen ermöglichen. Danach sind etwa 676 der positiv getesteten Menschen (ohne Berücksichtigung der Dunkelziffer) in MV von einer COVID-19-Erkrankung genesen.

Zur besseren Einordnung der Zahlen erneut der Kommentar meiner Blogfreundin Elvira Staab-Guhl aus Mirow, den ich hier anhänge: