Schlagwörter

, , ,

MV-Infrastrukturminister Christian Pegel hat heute in Godendorf mit Vizelandrat Thomas Müller, Frank Schmetzke und Caspar Baumgart als Geschäftsführer der Landwerke M-V Breitband GmbH sowie Vertretern der betroffenen Kommunen den symbolischen Spatenstich zum Start des Breitbandausbaus im Projektgebiet MSE 24_24 vorgenommen.

Thomas Müller sagte gegenüber Strelitzius, das der Breitbandausbau ein Stück Daseinsvorsorge sei. Und das nicht nur für die Bürger, „sondern auch für die hiesige Wirtschaft, für Handel und Gewerbe, die bislang in Sachen schnelles Internet mit echten Wettbewerbsnachteilen zu kämpfen haben“. Müller geht außerdem davon aus, dass ein ausgebautes Glasfasernetz den Zuzug in die Region weiter befördern wird.

Das Projektgebiet MSE 24_24 umfasst die Gemeinden Blumenholz, Carpin, Godendorf, Grünow, Möllenbeck, Priepert, Userin, Wesenberg, Wokuhl-Dabelow und Wustrow. Für 5.663 Anschlüsse ans Glasfasernetz – davon 4.850 private Haushalte, zwei Schulen und 798 Unternehmen – müssen 379 Kilometer Kabeltrasse gegraben werden. Den Glasfaserausbau in diesem Gebiet unterstützen der Bund mit knapp 23,9 Millionen und das Land mit 6,9 Millionen Euro Fördermitteln.