Schlagwörter

, , , , ,

Ulrich Meßner zwischen Till Backhaus (links) und Butzki auf dem Weg nach Steinmühle.

Anlässlich der Eröffnung des Naturparkweges MV sind Agrarminister Till Backhaus und der SPD-Landtagsabgeordnete Andreas Butzki mit Begleitung am Donnerstag von Feldberg nach Steinmühle gelaufen. Die Teilnehmer hatten sich am Parkplatz der Luzinfähre in Feldberg getroffen. Mit einem wunderschönen Blick auf den Schmalen Luzin startete dort die insgesamt 15 km lange Wanderung und führte u.a. durch den Karrengrund Richtung Neuhof. Das Naturschutzgebiet und Totalreservat Heilige Hallen war ein Höhepunkt der Wanderung durch den Naturpark Feldberger Seenlandschaft. In Grünow als einem Eingangsbereich erreichten die Teilnehmer*innen den Müritz-Nationalpark. Die Wanderung endete am Jugendwaldheim in Steinmühle.

„Ich freue mich sehr, dass ein Abschnitt dieses tollen Naturparkweges durch unsere Region führt“, so Butzki. „Wir haben gestern so unterschiedliche und interessante Lebensräume erwandert, fachkundig geführt unter anderen von Ulrich Meßner, Leiter des Müritz-Nationalparks, und von Martin Wyczinski vom Naturpark Feldberger Seenlandschaft. Die uns dabei vorgestellte Broschüre (http://www.naturparkweg-mv.de/) macht einfach neugierig auf unsere einzigartige Natur. Ein Besuch lohnt sich, zu jeder Jahreszeit.“

Eröffnet wurde der Naturparkweg MV bereits am Mittwoch durch Backhaus mit einer Wanderung zwischen Großen Luckow und dem Röthelberg (Naturpark Mecklenburgische Schweiz und Kummerower See).  Der Weg verläuft auf rund 907 Kilo­metern quer durch alle sieben Naturparks, durch das UNESCO-Biosphärenreservat Schaalsee und den Müritz-Nationalpark.