Schlagwörter

, , , , , ,

Die Haushaltspolitiker haben heute den Haushalt der Bundesbeauftragten für Kultur und Medien für das Jahr 2021 beraten. In der Residenzstadt Neustrelitz steuert der Bund für den Wiederaufbau des Schlossturmes in historischer Form und Dimension zwei Millionen Euro bei. „Mit dem Rekonstruktionsbau erhält die Stadt ein prägendes Merkmal ihrer Silhouette im Herzen des Ortes zurück“, wie der haushaltspolitische Sprecher und Vorsitzende der Landesgruppe Mecklenburg-Vorpommern der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Eckhardt Rehberg mitteilt.

Für den Erhalt, des für die Identität Mecklenburgs so wichtigen Ensembles auf und rund um die Schlossinsel in Mirow stehen 2,8 Millionen Euro Bundesanteil für das Untere Schloss zur Verfügung.

In einer Stellungnahme gegenüber Strelitzius sagte der Neustrelitzer Stadtpräsident Ernst-August von der Wense, er freue sich sehr, dass der Bund einen solchen Beitrag zur Gestaltung des Schlossbergs leistet.
„Diese Förderung ist auch als Wertschätzung für die Stadt Neustrelitz und seine Bürgerinnen und Bürger zu verstehen. Ich sehe darin zugleich einen Ansporn für uns alle, die wir uns in den letzten Jahren für unsere Stadt und deren Herzstück eingesetzt haben, und danke Eckhardt Rehberg sehr für seinen persönlichen Einsatz.“