Schlagwörter

, ,

Foto: Carola Biermann

Die infolge der Corona-Pandemie im März geschlossene Geschäftsstelle der Sparkasse Mecklenburg-Strelitz in Altstrelitz in der Wilhelm-Stolte-Straße (Strelitzius berichtete) wird ihren Betrieb nicht wieder aufnehmen. In Altstrelitz befand sich die kleinste und am wenigsten frequentierte Geschäftsstelle des Hauses. Rund 1.200 Kunden wurden dort betreut.

„Für diese sind wir natürlich auch in Zukunft da. Es muss sich niemand Sorgen machen, nun keinen Ansprechpartner mehr zu haben, so Andrea Binkowski, die Vorsitzende des Vorstandes der Sparkasse Mecklenburg-Strelitz. „Denn zwei von insgesamt drei Geschäftsstellen der Sparkasse im Stadtgebiet Neustrelitz sind weiterhin für den Kundenverkehr geöffnet, die Hauptgeschäftsstelle in der Strelitzer Straße 27 und die Geschäftsstelle Kiefernheide in der Karbe-Wagner-Straße 28. Diese Geschäftsstellen haben die Kapazität, unsere Kunden aus Alt Strelitz aufzunehmen. Zusätzlich zu den beiden genannten Standorten gibt es auch den Automatenstandort am Neustrelitzer Markt 2, der täglich rund um die Uhr erreichbar ist.

„Darüber hinaus stehen unsere Mitarbeiter den Kunden telefonisch unter der Nummer 03981 2740 oder über das Internet unter www.spk-mecklenburg-strelitz.de zur Verfügung“, ergänzt Andrea Binkowski. Alle Kunden werden in einem persönlichen Anschreiben in den nächsten Tagen über die weitere Vorgehensweise informiert. Wie Strelitzius auf Anfrage erfuhr, werden die Bankautomaten in Altstrelitz noch bis einschließlich 1. Juni zur Verfügung stehen.