Schlagwörter

, ,

Mediengestalter Erik Swiatloch (26) stammt aus Thüringen, wohnt seit Kurzem in Neustrelitz, arbeitet im Strelitzer Kulturquartier und hat zu Beginn des Jahres ein kleines Plattenlabel „Poly Unique“ gegründet. Heute wurde darüber die erste Scheibe veröffentlicht. Sie heißt „Leuchtsignal“ und ist nach „Magnolia“ das zweite Album der „Reisegruppe Sued“.

Die Songs der vier Jungs aus Eisenach erzählen von kleinen Alltagsfluchten in die niemals enden wollende Welt wärmender und hoffnungsvoller Gedanken. Der deutsche Indiepop der Band, von träumerischen Balladen bis hin zu unbeschwerten und rockigen Songs, erinnert an eine Mischung aus Thees Uhlmann, Philipp Poisel und Rio Reiser. Auf der Bühne präsentiert sich die „Reisegruppe Sued“ mal melancholisch, mal zuversichtlich, in jedem Fall stets aufrichtig.

Das Album ist auf allen gängigen Plattformen zu finden. Natürlich ist die Neuerscheinung auch über kontakt@polyunique.de oder direkt im Kulturquartier bei Erik zu erwerben sowie unter

www.reisegruppesued.de