Schlagwörter

, , , ,

„Freitags bei Fallada“, einer der Publikumsmagneten im Carwitzer Museum, kann im Mai nicht stattfinden. Über dem Juni steht noch ein Fragezeichen.

Die Handlungsanweisungen des Landes Mecklenburg-Vorpommern zur Wiedereröffnung der Museen geben klar vor, dass Veranstaltungen aller Art bis auf Weiteres untersagt sind. „Daher müssen wir schweren Herzens die Mai-Termine unserer Reihe ‚freitags bei Fallada‘ absagen, schreibt mir der Leiter des Carwitzer Fallada-Museums, Dr. Stefan Knüppel. Betroffen sind die Auftaktlesung mit dem Museumsleiter am 15. Mai aus dem Briefwechsel „Mein Vater und sein Sohn“, die Lesung „Porträt meiner Kinder“ am 22. Mai mit Hans Falladas Sohn, Achim Ditzen sowie die Lesung „Träum mich, Geliebte“ mit der Autorin Barbe Maria Linke am 29. Mai.

Ob die Juni-Termine stattfinden können, ist derzeit nicht absehbar. Daher können auch für diese derzeit noch keine Kartenreservierungen angenommen werden. Es bleibt aber dabei, dass hier auf Strelitzius, unter www.fallada.de, auf der Facebook-Seite (https://www.facebook.com/Hans-Fallada-Museum-Carwitz-1142721535768695) sowie telefonisch unter 039831 20359 über die aktuellen Entwicklungen informiert wird.

„Bleiben Sie gesund und dem Hans-Fallada-Museum sowie allen anderen Kultureinrichtungen der Region bitte weiterhin gewogen“, so mein Blogfreund aus der Carwitz.