Schlagwörter

, , , , ,

Silvio Witt berichtet über seinen Aufenthalt in den USA. Foto: Stadt Neubrandenburg

OB berichtet über USA-Reise

Auf Einladung von US-Generalkonsul Richard Yoneoka nahm Oberbürgermeister Silvio Witt in diesem Sommer an einem Austauschprogramm in den Vereinigten Staaten teil. Der Titel des Programms, organisiert vom Außenministerium der USA lautete „Small cities in a globalized world“. Nach einem Besuch in der Hauptstadt Washington hat der Oberbürgermeister dort Kommunalvertreter in verschiedenen Bundesstaaten kennengelernt und über die finanzielle Ausstattung der Städte, über Wirtschaftsförderung und über die Herausforderungen der Digitalisierung und der Globalisierung diskutiert.

Über seine Erfahrungen in den USA und mögliche Vergleiche mit Neubrandenburg berichtet Silvio Witt am Donnerstag, 12. September, um 19 Uhr, im Lesesaal des Stadtarchivs. Interessierte Neubrandenburger sind dazu herzlich willkommen.

Auf Beschwerden reagiert

In der Neubrandenburger Platanenstraße muss der vorhandene Grünbewuchs radikal eingekürzt werden. Mehrere Bürger hatten sich beschwert, dass die Straße für Autofahrer, die aus Ebereschen-, Rotdorn-, Robinien- und Hainbuchenstraße kommen, schlecht einsehbar ist.

Außerdem ist es erforderlich, etwa zehn Stellflächen entlang der Platanenstraße zu sperren. Dazu werden entsprechende Halteverbotsschilder aufgestellt. Bis Ende des Jahres werden die betreffenden Parkbuchten dann teilweise oder ganz zurückgebaut.

Party auf dem Spielplatz

In der Neubrandenburger Ravensburgstraße wird am Freitag (6. September) gefeiert, obwohl der neue Spielplatz noch nicht fertig ist. Stattdessen ist der Nachwuchs von 10 bis 15 Uhr zur „Baustellen-Party“ eingeladen. Das Quartiersmanagement kann dank der Unterstützung vieler weiterer Partner zum Stadtteilfest der Nordstadt-Ihlenfelder Vorstadt einladen und hat sich in diesem Jahr für diese außergewöhnliche Feierkulisse entschieden. Jeder, der erleben möchte, wie ein Spielplatz Gestalt annimmt, ist willkommen.

Schülerfahrkarten abholen

Die Schülerfahrkartenausgabe für alle Schülerinnen und Schüler, die eine Schule in Neubrandenburg besuchen, erfolgt seit den Sommerferien in der Mobilitätszentrale am ZOB in Neubrandenburg. Wer es bisher nicht geschafft hat, die Schülerfahrkarte abzuholen, sollte seinem Kind einen Einzelfahrschein bzw. eine Wochenfahrkarte für die zu überbrückende Zeit kaufen, da die Verkehrsgesellschaften Kontrollen durchführen. Die Kosten werden in diesen Fällen jedoch nicht vom Landkreis erstattet.

Bis spätestens 13.09.2019 sollten alle Schülerfahrkarten aus der Mobilitätszentrale abgeholt sein. Danach werden sie abgemeldet.

Stadthalle steht im Mittelpunkt

Die Neubrandenburger Stadthalle steht beim Tag des offenen Denkmals am 8. September im Mittelpunkt. 50 Jahre alt wird der Hyparschalen-Bau in diesem Jahr. Um 11.15 Uhr wird Oberbürgermeister Silvio Witt die Gäste vor Ort begrüßen. Danach geht es um das Leben, das Werk und die Bedeutung des Ingenieurs Ulrich Müthers für die Architekturmoderne in der DDR. Um 13 Uhr wird an den Bau der Stadthalle erinnert. Gegen 14.30 Uhr wird der Neubrandenburger Architekt Ulrich Schmidt einen Ausblick auf die anstehende Sanierung der Halle geben. Der Tag des offenen Denkmals ist in diesem Jahr eine Veranstaltung im Rahmen des Projektes „Nur Beton? Moderne in Neubrandenburg“.

Beim Tag des offenen Denkmals öffnen sich auch die Türen der Volkshochschule der Mecklenburgischen Seenplatte im Bienenweg 1 um 10 Uhr und die der Beruflichen Schule für Wirtschaft, Handwerk und Industrie in der Sponholzer Straße 18 um 16 Uhr.

Stadt lädt zum Festkonzert

Die Stadt Neubrandenburg lädt am 3. Oktober 2019 um 17 Uhr in die Konzertkirche zum Festkonzert anlässlich des Tages der Deutschen Einheit ein. Neben der Festrede von Oberbürgermeister Silvio Witt wird die Neubrandenburger Philharmonie Werke von Ludwig van Beethoven, Richard Strauss und Modest Mussorgskispielen. Solist des Abends ist Szabolcs Zempléni am Horn. Karten zum Preis von 8,50 Euro können im Ticket-Service, Marktplatz 1 (HKB), erworben werden.