Schlagwörter

, , , ,

Die Band „Hotel Bossa Nova“ gastiert am kommenden Sonnabend, den 28. August, um 19.30 Uhr, auf dem Poland-Hof in Klein Trebbow. Von allen musikalischen Spielarten des lateinamerikanischen Kontinents ist der Bossa Nova zweifellos die leichtfüßigste. Was in den 1950ern mit Legenden wie Antonio Carlos Jobim und João Gilberto in Brasilien begann, hat sich im Verlauf der Jahrzehnte über die ganze Welt verbreitet und ist heute noch immer fester Bestandteil des internationalen Latin Jazz.

Für die Band ist der Bossa Nova der Ausgangspunkt, von dem aus sie in unterschiedlichste musikalische Richtungen des Latin Jazz aufbricht und dabei immer wieder neue Felder mit ganz eigenen Worldjazz-Kreationen bestellt. Auf der Bühne wirkt sie, auch durch die so viel Lebensfreude ausstrahlende Sängerin Liza da Costa, noch einmal befreiter und entfesselter, was den improvisationsfreudigen und virtuosen Musikern wie Tilmann Höhn (git), Alexander Sonntag (bs) und Wolfgang Stamm (dr) einen exzellenten Ruf und allerorten begeisterte Konzertkritiken einbringt.

Die Musiker von „Hotel Bossa Nova“ gehen seit 2006 einen gemeinsamen Weg, der sie zu wunderbaren Stationen wie die Leverkusener Jazztage (D), Festival da Jazz in St. Moritz (CH), Dresdner Jazztage (D) oder zum Jazzfestival Jazz & Joy (D), Jazz Night Zug (CH), Jazztage Lichtensteig (CH) geführt hat – ausverkaufte Konzerte, begeisterte Fans.