Schlagwörter

, , , ,

Auftritt der Wesenberger Sängerinnen und Sänger beim Burgfest 2019.

Die beiden Wesenberger Chöre, „De Wesenbager Burgsängers“ und der „Woblitzchor“, haben in den vergangenen 14 Tagen aus den eigenen Reihen mehr als 1000 Euro an Spendengeld für die Opfer der Flutkatastrophe zusammengetragen. Das hat mir der Leiter der Ensembles, Wolfram Spieß, eben mitgeteilt. Er habe Kontakt mit dem Landeschorverband Rheinland-Pfalz aufgenommen, damit das Geld einem Chor in der Unglücksregion Ahrweiler zukommen kann.

Bei der Einweihung der neuen Veranstaltungsfläche unterhalb der Wesenberger Burg am kommenden Sonnabend (Strelitzius berichtete) sollen weitere Spenden eingesammelt werden. Klaus Düe, Mitglied bei den „Burgsängers“, wird mit der Drehorgel herumgehen und den Hut aufhalten.