Schlagwörter

, , , , , , ,

Foto: Daniel Falk

Am kommenden Sonnabend, den 7. August, lädt das Leea in Neustrelitz wieder zum Tag der erneuerbaren Energien ein. Der bundesweite Aktionstag findet traditionell immer Ende April statt. Im vergangenen Jahr musste der Aktionstag coronabedingt ausfallen. Aus dem selben Grund wurde der Tag in diesem Jahr auf den Sommer verschoben. Am und im Leea wird es ein buntes Programm für die ganze Familie geben rund um die Themen Nachhaltigkeit, erneuerbare Energien, Klima- und Umweltschutz.

Bei kostenlosem Eintritt in das Haus können die verschiedenen Ausstellungen besichtigt werden. Die „Ressourcenkammer Erde“ zeigt eindrucksvoll und kurzweilig, woraus Energie gewonnen werden kann. „plapla!plastik und plankton“ der Umweltkünstlerin Anoosh Werner ist ein begehbarer Wal, der auf die Plastikverschmutzung der Gewässer und Meere eingeht. Zum letzten Mal zu sehen ist die Ausstellung „Seewalde_nachhaltig“. Diese bietet am Sonnabend Aktionen mit regionalen, nachhaltigen und neu nutzbar gemachten Materialien an. Es darf u.a. gesponnen, gewebt, getöpfert und nachhaltig gebastelt werden! Außerdem werden an diesem Tag nachhaltige Produkte wie Bienenwachskerzen, Töpferwaren, Holzbrettchen, Webereiprodukte, nachhaltige Kalender und Terminplaner u.v.m. zu Sonderpreisen angeboten. Ein Teil des Verkaufserlöses geht an die Spendenaktion „wow-day“. Die Schülerinnen und Schüler führen persönlich durch die Ausstellung und berichten über ihr Engagement, sich für eine nachhaltigere Welt einzusetzen.

Weiter präsentieren sich viele Akteure aus und um Neustrelitz. Auf die Kinder wartet eine Bastelstation im EnergieLabor zusammen mit dem Kunsthaus Neustrelitz. Hier werden aus alten Materialien neue Schätze gestaltet. Die Landesforst bietet eine Klettertour auf einen Baum an.

Die Erwachsenen können sich über E-Autos, E-Bikes und Fördermittel zu Energie- und Klimaschutzmaßnahmen informieren. Mitvertreten in diesem Jahr ist auch die SoLaWi Klein Trebbow und berichtet über Alternativen in der Landwirtschaft und wie nachhaltiger Konsum gelebt werden kann. Außerdem sind Mitarbeiter mit den Infobussen der Landwerke und Strelix vor Ort. Die Entsorgerfirma Nehlsen geht auf das Thema Plastik Recycling spielerisch ein und steht für Fragen zur Verfügung. Mit dabei ist in diesem Jahr auch die LEKA (Landesenergie- und Klimaschutzagentur Mecklenburg-Vorpommern), die Ansprechpartner für verschiedene Projekte im Bereich der erneuerbaren Energien und des Klimaschutzes ist.

Grundidee: erzählen, zeigen, greifbar machen

Ins Leben gerufen worden ist der Tag der erneuerbaren Energien zum ersten Mal von der sächsischen Stadt Oerderan. Im Jahr 1996 erinnerte sie damals an das 10 Jahre zurückliegende Reaktorunglück in Tschernobyl. Diese Aktion hat so viel Anklang gefunden, dass man mittlerweile von einem bundesweiten Aktionstag sprechen kann. Die Grundidee dahinter: erzählen, zeigen und greifbar machen, was erneuerbare Energien sind. Warum sollte man sie nutzen und wie funktioniert das. So öffnen an diesem Tag Anlagenbetreiber, Bürgerinitiativen, Agenda 21 Gruppen und Unternehmen ihre Türen. Sie zeigen was in den letzten 25 Jahren im Bereich der erneuerbaren Energien und nachhaltiger Energieversorgung bereits möglich war und zukünftig möglich sein wird. Es soll diskutiert, sich ausgetauscht und informiert werden.

Darüber hinaus bietet der Tag ein Forum für alle, die aktuelle Fragen und Entwicklungen zum Klimaschutz diskutieren möchten, sowie für Interessierte und Neugierige, die sehen, staunen und lernen möchten. Das Leea ist hierfür einmal im Jahr der geeignete Ort in Neustrelitz, an dem sich Akteure rund um die Themen Erneubare Energien, Nachhaltigkeit sowie Klima- und Umweltschutz treffen, sich austauschen und allen Interessierten Rede und Antwort stehen. Weitere Infos unter www.leea-mv.de