Schlagwörter

, , , ,

Fotos: Thomas Junge

Durch die coronabedingten Einschränkungen mussten auch beim Feuerwehrnachwuchs der Seenplatte zahlreiche Aktivitäten, Wettkämpfe und Abnahmen von Leistungsabzeichen ausfallen bzw. auf ungewisse Zeit verschoben werden. Am vergangenen Sonnabend konnte dann endlich im Neubrandenburger Stadtgebiet die Abnahme für die Kinderflamme Stufe 1 und die Jugendflamme der Deutschen Jugendfeuerwehr Stufe 1+2 nachgeholt und durchgeführt werden, wie mir Öffentlichkeitsarbeiter Thomas Junge von der Kreisjugendfeuerwehr berichtet.

Der Einladung an alle Kinder- und Jugendgruppen der Feuerwehren der Seenplatte gefolgt waren drei Teams der Freiwilligen Feuerwehr Burg Stargard, zwei Jugendfeuerwehrmannschaften aus Neubrandenburg sowie je eine Jugendfeuerwehrmannschaft aus Burg Stargard und Schwichtenberg. Auf einer Strecke von etwas über drei Kilometern durch das Stadtgebiet und die Natur von Broda, dem Kulturpark bis hin zum Parkplatz an der Stadthalle mussten die Kinder und Jugendlichen an den sechs verschiedenen Stationen auf ihre Altersgruppe zugeschnittene Aufgaben lösen. Für die Jüngsten waren Hindernislauf, Leitergolf und der Zielwurfteppich angesagt, bei den Großen dagegen Knoten- und Gerätekunde sowie Schlauchzielwurf. Auch die Erste Hilfe und ein Gedächtnistraining meisterten beide Altersgruppen mit Bravour.

Am Ende konnten durch Kreisjugendwart Dominik Tramp und Neubrandenburgs Feuerwehrchef Frank Bühring alle Kinder und Jugendliche voller Stolz ihre errungenen Flammenabzeichen entgegennehmen. Als Dank für seine Organisation erhielt auch Bernd Niemczewsky (FF Neubrandenburg) eine Jugendflamme der DJF Stufe 2 überreicht. Ein großes Dankeschön geht an alle Unterstützer und Helfer und ein ganz großes Lob natürlich an alle teilnehmenden Mädchen und Jungen aus den Kindergruppen der Feuerwehren und Jugendfeuerwehren der Mecklenburgischen Seeplatte.