Schlagwörter

, , , , , , , ,

Auf dem Neustrelitzer Schlossberg nimmt die Festspielstätte Gestalt an.

Endlich wieder Theater und Konzerte in Neubrandenburg und Neustrelitz: Spuktakel, Philharmonisches Konzert und Beginn der Festspiele im Schlossgarten. Die Vorstellungen der Theater und Orchester GmbH sind seit langem geplant, nun dürfen die Bühnen dem Publikum geöffnet und bespielt werden.

Das 10. Philharmonische Konzert macht den Beginn in der Konzertkirche – die Neubrandenburger Philharmonie spielt Werke von Sibelius, Tschaikowskis Streicherserenade und Dreigroschenmusik von Kurt Weill!

Termine: 
Donnerstag., 3. Juni, um 10 Uhr, Öffentliche Generalprobe 
Donnerstag., 3. Juni, um 19:30 Uhr
Freitag, 4. Juni, um 19:30 Uhr
Das Konzert im Landestheater Neustrelitz diesmal am Sonnabend, 5. Juni, wie gewohnt um 18 Uhr. 

Am Freitag, den 4. Juni, nun endlich im Neubrandenburger Schauspielhaus die mehrfach verschobene Premiere des Spuktakels „Das Testament der Tante Abigail“ – die Vorstellungen bis zum 13. Juni sind bereits ausverkauft, eine erweiterte Wiederholung in der neuen Spielzeit ist geplant.

Und: Im Musiktheater starten die Festspielen im Schlossgarten Neustrelitz.

Premiere ist am Freitag, 18. Juni, erste Eindrücke der diesjährigen Operette „Pariser Leben“ von Jacques Offenbach gibt es zur Matinee am Sonntag, 6. Juni, um 11 Uhr, auf dem Schlossberg Neustrelitz. Bei hoffentlich bestem Wetter stellt das Regieteam das Werk und die Inszenierung vor, und es gibt einige musikalische Kostproben. Es singen die Solisten des Musiktheaters Iuliia Tarasova, Marina Medvedeva und Andrés Felipe Orozco sowie der Opernchor.

Der Eintritt ist frei! Aufgrund begrenzter Plätze wird gebeten,  sich im Vorfeld eine Platzkarte im TheaterService Neustrelitz abzuholen!  

Tickets und Informationen:
TheaterService Neustrelitz: 03981 20 64 00,  
TheaterService Neubrandenburg: 0395 569 98 32
oder unter www.tog.de

Um ein Konzert, eine Vorstellung oder die Matinee zu besuchen, ist ein negativer Corona-Test erforderlich, der nicht älter als 24 Stunden sein darf. Dieser kann auch durch den Nachweis einer zweifachen Impfung (14 Tage) oder den Nachweis der Genesung ersetzt werden. 

Die Einlasskontrolle kann mittels der LUCA-App erfolgen. Ansonsten ist der Veranstalter verpflichtet, die Daten manuell abzugleichen.