Schlagwörter

, ,

Frank Nieswandt
Matthias Noack

Frank Nieswandt (58) wird für die nächsten neun Jahre neuer Bürgermeister von Friedland. Der Bewerber der LINKEN erreichte in der heutigen Stichwahl 1325 der gültigen Stimmen (53,11 Prozent). Er beerbt damit Stadtoberhaupt Wilfried Block (parteilos), der nicht wieder angetreten ist, nach dessen 29-jähriger Amtszeit.

Gegenkandidat Matthias Noack (43) von der Freien Wählergemeinschaft kam auf 1170 Stimmen (46,89 Prozent). Die Wahlbeteiligung lag bei 45,54 Prozent. Insgesamt hatten sich sechs Kandidaten um den Posten des Friedländer Stadtoberhaupts beworben.

Für Amtsvorsteher Frank Nieswandt hat sich Ausdauer letztlich ausgezahlt. Er war bereits zwei Mal als Bewerber um das Bürgermeisteramt in Friedland gescheitert.