Schlagwörter

, , ,

Am gestrigen 8. Mai haben sich zahlreiche Demokraten und Antifaschisten zum Gedenken an die Opfer des Faschismus am Obelisken in Neustrelitz versammelt. „Ich war wieder sehr froh, dass wir uns fraktionsübergreifend trafen und gemeinsam Blumen zum Gedenken abgelegt haben“, teilt Dr. Thomas Viß von den Neustrelitzer LINKEN mit.

In diesem Jahr dufte es aufgrund der coronabedingten Infektionsgefahr keine offizielle Veranstaltung geben, und doch kamen Stadtpräsident Ernst-August von der Wense, VVN BDA, LINKSFraktion, Kulturschaffende und Verwaltungsmitarbeitende wie in jedem Jahr zum gemeinsamen Gedenken zusammen. „Obwohl es weder Ansprachen noch Kulturprogramm gab, so erlebte ich in den Gesprächen eine große Sorge, die aktuellen politischen Tendenzen führten zu einer Vertiefung der gesellschaftlichen Gräben“, so Viß. Deshalb brauche es die mahnenden Personen, die auf problematische Tendenzen aufmerksam machen und ideologische Brandstifter entlarven.