Schlagwörter

, , , , ,

Foto: Kevin Lierow-Kittendorf

Bei der in Mirow beheimateten Kellerbühne FreiGespielt ist ordentlich Druck im Kessel. Kein Wunder, nach einer fünfjährigen Pause werden die neun Schauspielerinnen und Schauspieler aus Mirow, Wesenberg und Peetsch in Kürze wieder auf den Brettern stehen, die die Welt bedeuten. Für den 3. Juni um 19.30 Uhr ist die Premiere der Komödie “Club der Pantoffelhelden” von Hans Schimmel im Alten Feuerwehrhaus angesetzt worden.

Die Arbeit an dem Lustspiel musste mehrfach coronabedingt ausgesetzt werden, eine schwere Geburt also des zehnten Stücks im 22. Jahr des Bestehens der Truppe. Nun bleiben noch knapp sechs Wochen, bis es endlich wieder “Vorhang auf” heißt. Viele Fans der Komödianten können es kaum erwarten, wie in Gesprächen mit Mitbürgern immer wieder deutlich wurde. Und den Mimen geht es ebenso, auch wenn das Lampenfieber zusehends steigt.

Inzwischen ist die Bühne mit Helfern am neuen, malerisch gelegenen Auftrittsort in unmittelbarer Nachbarschaft der Mirower Schlossinsel aufgebaut worden und bis auf Kleinigkeiten ausgestattet. Kostüme und Requisiten sind weitgehend beschafft, und am vergangenen Wochenende sowie am Montagabend hat es in der zum Theatersaal umfunktionierten, leider noch nicht beheizbaren ehemaligen Fahrzeughalle die ersten Durchlaufproben gegeben.

Der Kartenvorverkauf startet in Kürze und wird noch mal gesondert bekanntgegeben. Im Kaffeehus Kittendorf in Mirow, bewährter Partner der FreiGespielten, werden aber schon Vorbestellungen angenommen unter Telefon 039833 170259 oder direkt im Café. Natürlich werden auch Plakate ausgehängt. Hier die elf feststehenden Aufführungstermine:

3. Juni, 19.30 Uhr (Premiere); 4. Juni, 15 Uhr; 16. und 17. Juni, jeweils 18 Uhr; 23. Juni, 19.30 Uhr; 25. Juni, 15 Uhr; 30. Juni, 18 Uhr; 8. Juli, 19.30 Uhr; 9. Juli, 15 Uhr; 14. und 15. Juli, jeweils 19.30 Uhr.