Schlagwörter

, , , ,

Mit einer Vernissage wird am kommenden Freitag, den 6. August, um 19.30 Uhr, in der Alten Kachelofenfabrik Neustrelitz eine Ausstellung mit Arbeiten von Katharina Neuweg unter dem Titel „GEFAESZE“ eröffnet. Die Künstlerin wird anwesend sein.

Katharina Neuweg: Nr. 13 (Gefäße)_2019_
Deckfarbe auf Steinpapier_50 x 70 cm

 

Gefäße gelten als eines der ältesten Kulturgüter überhaupt, nicht selten kann man bis heute sehr viel über alte und ferne Kulturen durch die Betrachtung und Deutung von Gefäßen erfahren. Gerade weil Gefäße nicht nur der Aufbewahrung und der Speicherung von Flüssigkeiten und essbaren Speichergut dienen, sondern auch als Schmuck, Alltagsgeschirr oder auch für rituelle und religiöse Zwecke genutzt werden, sind sie aufschlussreich auch in der Betrachtung unserer aktuellen Kultur.

Katharina Neuweg hat sich mit Ihrer zeichnerischen, malerischen und plastischen Hinwendung zu diesem weiten Feld der „Gefaesze“ ein künstlerisches Kleinod schier unendlicher Möglichkeiten geschaffen. Angeregt durch eine enge Zusammenarbeit mit der Künstlerin Dana Jes., deren künstlerische Auseinandersetzung vornehmlich keramisch ist, sind zunächst die ersten Zeichnungen und Malereien entstanden. Im Laufe der Zeit sind diese eigenständiger, freier und auch abstrakter geworden. Die Reduktion auf die künstlerische Reflektion zu den gefassten Räumen, (Gefäß-)Wänden und Konturen oder auch farbig schimmernden Glasuren führen bei Katharina Neuweg zu großartigen Kunstwerken, die wohltuend meditativ wirken.

Eigene ästhetische Gedanken zu „Gefaesze“ können sich Besucher der „Galerie für gegenwärtige Kunst“ in der Alten Kachelofenfabrik noch bis zum 26. September machen und zur Ausstellungseröffnung auch mit Hilfe der Reflektionen der Künstlerin Katharina Neuweg, die sie mit dem Publikum teilen wird. Um telefonische Voranmeldung unter 03981 203145 wird gebeten.