Schlagwörter

, , ,

Nachdem dies lange coronabedingt nicht möglich war, ist nun für den 15. Oktober um 18 Uhr in der Aula des Gymnasiums Carolinum die erste Sitzung des Beirates für das Neustrelitzer Schlossareal angesetzt. Darüber informierte Dr. Rajko Lippert, Vorsitzender des Vereins Kulturgut Mecklenburg-Strelitz. Es gehe vor allem um Sachstandsinformationen und die Konstituierung. Auch stehe auch die Wahl des Vorsitzes und der Stellvertretung an, die aber laut Satzung ausschließlich Mitgliedern der Stadtvertretung zusteht. Die Sitzung ist öffentlich, man muss sich im Stadtvertreterbüro anmelden.

Zur Information hier noch die von der Stadtvertretung der Residenzstadt 2019 beschlossene und von der Kommunalaufsicht genehmigte Satzung des Beirates für das Schlossareal. Neben gewählten Abgeordneten, Bürgermeister und Landrat sind vier stimmberechtigte Organisationen dort Mitglied: Residenzschlossverein, Verein Kulturgut Mecklenburg-Strelitz, Stadtbild Deutschland e.V. und die landeseigene Stiftung Mecklenburg, die sich um die vorangegangenen Schlossberg-Konferenzen in Neustrelitz verdient gemacht hat. Weitere Gäste, Personen oder Institutionen ohne Stimmrecht können hinzugezogen werden.