Schlagwörter

, ,

Vor einigen Tagen erstattete ein Geschädigter eine Betrugsanzeige bei der Polizei in Röbel, nachdem er von einem angeblichen Kundenbetreuer eines Mobilfunkanbieters angerufen wurde. Demnach wurde der Geschädigte mehrfach von einer 0800-Nummer angerufen. Da der Geschädigte die Anrufe aber verpasste, rief er diese Nummer zurück. Am anderen Ende der Leitung meldete sich eine angebliche Kundenbetreuerin eines namhaften Mobilfunkanbieters. Diese fragte, ob der Geschädigte bereits das Angebot zur Sonderzahlung aufgrund der bestehenden Corona-Problematik erhalten habe. Der Geschädigte verneinte die Frage.

Die vermeintliche Kundenbetreuerin gab an, dass sie für die Sonderzahlung die Zugangsdaten inklusive Kundenkennwort des Geschädigten bräuchte. Dem Geschädigte kam das Vorgehen komisch vor und er hinterfragte, warum nicht vorher eine elektronische Vorabinformation erfolgt sei bzw. warum die Beraterin nun seine Zugangsdaten benötige. Da die Kundenberaterin keine plausiblen Antworten hatte, beendete sie das Gespräch abrupt. Im Nachhinein versuchte der Geschädigte erneut Kontakt zu der Beraterin aufzunehmen, was ihm aber nicht gelang, weil sich lediglich eine Bandansage meldete.

In diesem Fall hat der Geschädigte keine der genannten Fragen mit dem Wort JA beantwortet oder sein Kundenkennwort bzw. persönliche Daten herausgegeben. Bei der Polizei gehen täglich Anzeigen über die verschiedensten Betrugsversuche am Telefon oder im Internet ein. Oftmals können die Bürgerinnen und Bürger die Betrügereien nur schwer erkennen. Doch mit ein paar einfachen Verhaltensweisen können Sie es den Betrügern erschweren.

Die Polizei rät deshalb: Wenn Sie von einer Ihnen unbekannten Nummer angerufen werden, melden Sie sich mit „Hallo“ und nicht mit „Ja“. Geben Sie keine persönlichen Daten oder gar Auskünfte über Ihr Vermögen preis. Sollten Sie, ohne erkennbaren Anlass von einer Kundenbetreuung angerufen werden, geben Sie nicht sorglos Ihre Kundenkennwörter oder persönlichen Daten heraus. Rufen Sie auch nicht einfach so eine fremde Nummer zurück. Unter Umständen wird Ihr Anruf ins Ausland weitergeleitet, ohne dass Sie dies bemerken. Sollten Sie Opfer eines Betruges geworden sein, melden Sie sich bei der Polizei.