Schlagwörter

, , , ,

Vor der Kulisse des Neustrelitzer Carolinums gab es packende Wettkämpfe auf dem Glambecker See. Foto: Carolinum Dragons

Am 18. Drachenbootfest des WSV Einheit Neustrelitz für Freizeitteams am Sonnabend auf dem Glambecker See, bei dem wie immer der Spaß im Vordergrund stand, haben sich elf Mannschaften beteiligt. Gestartet wurde bei Temperaturen jenseits der 30 Grad über die 300-Meter-Sprintdistanz, die 1000 Meter und im Triathlon. Den Sparkassen-Cup errangen die Jacob Dragons (Jacob Cement), die in der Addition aller Wettkampfzeiten das beste Ergebnis erzielten.

Jubel bei den Carolinum Dragons.

Der Triathlon war schon ganz besonders. Zwei Sportler hatten bei dem Wettkampf 100 Meter im See zu schwimmen, dann zwei Teamkameraden im Uferbereich 600 Meter bis zu den Drachenbooten zu laufen, bevor es mit dem übrigen Team von 16 Paddlern über eine 800-Meter-Runde auf dem See bis ins ersehnte Ziel ging, wo die Zeit genommen wurde.

Die Carolinum Dragons, die ja direkt vor der Haustür starteten und von den Klassenstufen 7 bis 12 alles im Boot hatten, freuten sich am Ende des Drachenbootfestes riesig über einen 1. Platz über 1000 Meter, einen zweiten Platz im Triathlon und einen fünften Platz über die Sprintstrecke. Eine Leistungsstandbestimmung, die außerordentlich motivierend für die Gymnasiasten ausgegangen ist und berechtigte Hoffnungen für weitere Wettkämpfe macht.