Schlagwörter

, ,

Pascal-Philipp Engel vom Strelitzer FC zeigte gegen Motor Süd eine starke Leistung im Mittelfeld. Foto: Morten Lingau

Der Strelitzer FC hat bei bestem Fußballwetter in der Kreisoberliga zu Hause ein 2:2 (0:1) gegen Motor Süd Neubrandenburg erzielt. Der SFC überzeugte mit Kampf, großer Moral und Spielfreude. Jedoch wollte der Sieg leider nicht gelingen.

Neustrelitz war von Anfang an tonangebend und kontrollierte mit guten Stellungsspiel den Gegner. Der SFC kam immer wieder gefährlich vor das gegnerische Tor, gerade das Duo Mirko Kleemann und Tony Pufahl wusste zu überzeugen.
Unglücklicherweise gerieten die Gastgeber durch einen Eckstoß in der 32. Minute in Rückstand. Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeit.

Nach dem Seitenwechsel ging das Spiel größtenteils nur in Richtung des Neubrandenburger Schlussmanns. Erspielte Torchancen wollten aber leider nicht in den Kasten gehen.
In der 70. Minute wurden die Neustrelitzer durch einen tollen Freistoß von Anton Funk für ihr Spiel durch den Ausgleichstreffer belohnt.

Nun baute der SFC seinen Druck aus und ging in der 93. Minute durch Hawas Ahmad mit 2:1 in Führung. Mit den letzten Sekunden des Spiels gelang es jedoch Motor Süd, den Ball noch einmal vor das Tor der Residenzstädter zu bringen und mit dem 2-2 in der 94. Minute abzuschließen.

Trotz der ersten Enttäuschung über das Unentschieden heißt es jedoch Kopf hoch und genauso weitermachen. Denn heute waren Moral, Kampf und Leidenschaft klar zu erkennen.
Der SFC spielte wie folgt: P. Jäkel – D. Ortlieb, N. Dietrich (C), E. Deicken – A. Volkmann (46. Minute/ K. Heller), P. Engel, M. Collier (90. Minute/ D. Guse), M. Kleemann (57. Minute/ K. Adamzuck), T. Pufahl, A. Funk – H. Ahmad