Schlagwörter

, , , ,

Am heutigen Vormittag ging die Meldung bei der Wasserschutzpolizei in Waren ein, dass ein Ölteppich das Wasser im Hafen von Kamerun verschmutzt. Beim Eintreffen der Beamten der Wasserschutzpolizei Waren zeigte sich ein nach Diesel riechender und bunt schillernder Film auf der Wasseroberfläche. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr begannen mit der Bekämpfung der Gewässerverunreinigung. Der Ölteppich breitete sich auch auf einen ca. 50 m breiten angrenzenden Abschnitt der Badestelle am Zeltplatz aus. Das zuständige Umweltamt hat zunächst bis morgen eine Sperre verhängt.

Nach ersten Erkenntnissen war eine Wasserfläche von ca. 15.000 Quadratmetern betroffen. Die Ermittlungen lassen darauf schließen, dass es sich um ausgetretenen Dieselkraftstoff gehandelt haben könnte. Die weiteren Ermittlungen zur Ursache werden durch die Wasserschutzpolizei Waren geführt, und es wurde eine Strafanzeige wegen Gewässerverunreinigung gefertigt.