Schlagwörter

, , , , ,

Es geht wieder los: vorn von links Martina Wenk, André Gross, Marlies Kahl, Monika Meyer, hinten von links Roland Tuma, Martina Buchert, Hannjörg Guhl und Gerhard Möhl. Es fehlen Holger Bednarz und Kathrin Müller.

Frohe Kunde für alle Freunde der in Mirow beheimateten Kellerbühne FreiGespielt: Bei einem gemeinsamen Essen am Freitagabend haben die Mimen einstimmig beschlossen, nach der langen, pandemiebedingten Pause im August die Proben zu ihrer zehnten Komödie „Club der Pantoffelhelden“ wieder aufzunehmen.

Ziel ist es, um Pfingsten kommenden Jahres das Stück auf die Bühne zu bringen. Natürlich hoffen die Schauspieler, dass ihnen Corona nicht erneut einen Strich durch die Rechnung macht. 2022 begeht die Kellerbühne FreiGespielt ihr zwanzigjähriges Bestehen. Sie wurde im Ritterkeller auf der Mirower Schlossinsel aus der Taufe gehoben und hat vor ein paar Jahren im Familienzentrum eine neue Spielstätte gefunden. Den Namen Kellerbühne hat die Truppe aber beibehalten.