Schlagwörter

, , , , , ,

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte nimmt täglich zu. Mit einer 7-Tage-Inzidenz von 67,8, gestern war es noch ein Wert von 55,0, hat die Seenplatte jetzt die zweithöchsten Infektionszahlen in MV. Nur Nordwestmecklenburg mit 68,6 steht noch schlechter da.

Wie schon in den zurückliegenden Tagen, musste das Gesundheitsamt der Seenplatte vermehrt Schülern und Lehrern Quarantäne verordnen. In der Grundschule Jürgenstorf sind alle Schüler und Lehrer davon betroffen. Deshalb kann dort bis zum 6. Dezember kein Unterricht stattfinden.

In der Regionalschule Nord und in der Regionalschule Ost in Neubrandenburg mussten weitere Klassenstufen abgesondert werden. Absonderungen sind außerdem in der Regionalschule in Woldegk, im Förderzentrum in Friedland, und in den beruflichen Schulen in Demmin, Neubrandenburg und Waren (Müritz) verordnet worden.

Von neuen Infektionsfällen betroffen sind zudem zwei Kindereinrichtungen in Neubrandenburg sowie eine Kita in Friedland. Weitere positive Fälle sind in den Pflegeheimen in Woldegk und Friedland sowie in Tagestätten und ambulanten Pflegestrukturen in Altentreptow und Waren (Müritz) festgestellt worden. In Friedland ist außerdem ein größeres Frisörgeschäft betroffen.