Schlagwörter

, , , , ,

Der Heimatverein Sewekow hat sich entschieden, trotz Abstands- und Hygieneregeln auch in diesem Jahr ein Programm des „Kabaretts Leipziger Pfeffermühle“ in das Dorf an der brandenburgisch-mecklenburgischen Grenze zu holen. 2020 – im 25. Jubiläumsjahr des Heimatvereins – Sewekow e.V. – wird das „Kabarett Leipziger Pfeffermühle“ zum 10. Mal in der „Max-Schmeling-Halle Sewekow gastieren. „Wir sind nicht nur stolz auf diese seit zehn Jahren anhaltende Zusammenarbeit, sondern fühlen uns auch den Künstlern gegenüber verpflichtet, diese Tradition auch unter erschwerten Bedingungen aufrecht zu erhalten“, so die Vereinsvorsitzende Adelheid Schäfer.

„Ach wie gut, dass niemand weiß….“ wird am Sonntag, 8. November, um 16 Uhr aufgeführt. Der Einlass für diese Veranstaltung beginnt bereits um 14.30 Uhr! Der Kartenvorverkauf startet ab morgen  in der Touristinformation Wittstock (03394 550) und im „Seehotel Ichlim“ Sewekow (033966 60253), die Tickets kosten 20 Euro. Auf Grund der Abstandsbestimmungen muss der Kartenverkauf auf 100 Tickets beschränkt werden.