Schlagwörter

Enrico Hackbarth liegt die Kleinseenplatte mit ihren Tourismusbetrieben am Herzen.

Laut aktueller Verordnung müssen Gäste, welche ab 25. Mai touristisch wieder nach MV einreisen dürfen, mindestens eine Übernachtung gebucht haben. Allerdings sorgen die 60-Prozent-Einschränkungen (noch) dafür, dass einige Anbieter keine Gäste für nur eine Nacht aufnehmen. „Dies stellt Gäste, darunter Wasserwanderer, und Bootsverleiher vor eine Herausforderung, welche die Urlaubsstimmung und das Geschäft trüben könnten“, so Enrico Hackbarth, Geschäftsführer der Touristik GmbH Mecklenburgische Kleinseenplatte.

„Da wir das nicht wollen, haben wir in den letzten Tagen mit vielen Campingplätzen gesprochen und erfragt, ob sie Gäste für eine Nacht aufnehmen. Alle Unternehmen, welche dies tun (und die wir erreichen konnten), sind in dem anhängenden Blatt aufgeführt.“

Die Gäste sind verpflichtet vor Anreise zu buchen, weshalb sie daher vorher den Kontakt suchen sollten. Gerade zu Pfingsten gibt es bei einigen Anbietern auch schon Engpässe. Touristen aus Mecklenburg-Vorpommern können im eigenen Bundesland wieder ab kommenden Montag, 18. Mai, Urlaub machen.