Schlagwörter

, , , ,

Unbekannte Täter haben ca. 200 Liter Altöl über einen Regenwasserschacht in den Verbindungskanal zwischen Golmer Mühlenbach und dem Vorderen See eingeleitet. Der Gewässereigentümer in Groß Miltzow stellte die Verunreinigung am gestrigen Sonntagabend gegen 18.30 Uhr fest. Um die weitere Ausbreitung des Altöls zu verhindern, kamen die Freiwillige Feuerwehr Groß Miltzow und die Ölwehr aus Altstrelitz zum Einsatz. Diese legten eine Ölsperre. Das Absaugen des Öls wird durch die besagten Wehren heute vorgenommen.

Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf zirka 3.000 Euro. Eine
Strafanzeige wegen Gewässerverunreinigung und des besonders schweren
Falls einer Umweltstraftat wurde aufgenommen. Die weiteren
Ermittlungen zum Tathergang bzw. zu den Tatverdächtigen werden durch
das Kriminalkommissariat Friedland geführt.