Schlagwörter

, ,

Das Gesundheitsamt des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte hat für das Pokalturnier der in der 2. Bundesliga spielenden PSV-Volleyballer am kommenden Sonnabend, 4. September, 400 Zuschauer in der Strelitzhalle zugelassen. Es gilt die 3G-Regel, wobei Getestete ein gültiges Zertifikat vorweisen müssen. In der Halle herrscht permanente Maskenpflicht. Der gastgebende Verein achtet auch auf die Einhaltung der Abstandsregeln, wie PSV-Volleyballchef Patrick Scholz mitteilte. Der Eintritt ist frei, es wird aber eine Hygienepauschale von fünf Euro erhoben.

Die Halle wird um 11.30 Uhr geöffnet, um 13 Uhr ist Anpfiff zur Partie PSV Neustrelitz gegen SV Warnemünde. Außerdem mit im Qualifikationsturnier der Zweitligisten um den Einzug in den DVV-Pokal ist der Kieler TV. Gespielt werden im Regionalpokal Nord zwei Gewinnsätze, nur der Turniersieger kommt weiter und trifft am 6. oder 7. November auf den Bundesligisten SVG Lüneburg.