Schlagwörter

, , , ,

Foto: Klein Vielen e.V.

Zwanzig Freiwillige – so viele wie noch nie – fanden sich heute Morgen auf Einladung des Klein Vielen e.V. ein, um wenige Tage vor dem „Tag des offenen Denkmals“, der in diesem Jahr am 12. September stattfindet, in einem dreistündigen Einsatz den ehemaligen Gutspark Klein Vielen „herzurichten“. An der Allee zum Klingenberg sammelten sie Steine auf und beseitigten den Aufwuchs, der sich in jedem Jahr durch Samenflug aus dem angrenzenden Pappelwald einstellt. Und auch an der Jahn-Kapelle auf dem Klingenberg wurden die Flächen gepflegt.

Zum Tag des offenen Denkmals am Sonntag, den 12. September, zu dem die Deutsche Stiftung Denkmalschutz jährlich aufruft, lädt der Förderverein Jahn-Kapelle Klein Vielen wieder herzlich ein. Ab 11 Uhr können die hoffentlich erneut zahlreichen Besucherinnen und Besucher die Sanierungsfortschritte an der Jahn-Kapelle besichtigen.

Und die Kapelle wird sich dann wahrscheinlich in ganzer Pracht zeigen. Die letzten für dieses Jahr geplanten Bauarbeiten an dem Bauwerk werden in den nächsten Tagen beendet und dann wird das Gerüst abgebaut. Die Mitglieder des Fördervereins sind selbst gespannt, welcher Anblick sich dann bieten wird.