Schlagwörter

, , ,

Fotos(2): Daniel Falk

Viele Besucher zog es am vergangenen Sonnabend ins Leea Neustrelitz. Anlass war der Tag der erneuerbaren Energien. Dieser bundesweite Aktionstag findet traditionell im April statt, musste aber in diesem Jahr coronabedingt in den August verlegt werden, während er im vergangenen Jahr ganz ausfallen musste. Unter Einhaltung der geltenden Coronaregeln gab es an diesem Tag eine Vielzahl von Aktionen, die deutlich zeigten, wie vielseitig erneuerbare Energien und Nachhaltigkeit sind.

Andreas Grund im Gespräch mit Seewalder Schülern. Foto: Claudia Domröse

Viele Neustrelitzer, aber auch Urlauber nutzten das Angebot des Leea, sich die Ausstellung „Ressourcenkammer Erde“, die Nachhaltigkeitsausstellung der Waldorfschule Seewalde sowie die Kunstinstallation „plapla!plastik und plankton“ an diesem Tag kostenfrei anzuschauen. Auch die kostenfreie Beratung durch Stefanie Beitz, Projektleiterin der Förderberatung zu Energie- und Klimaschutzprogrammen des Bundes und der EU, wurde sehr gut angenommen. Stefanie Beitz konnte den Interessenten im direkten Gespräch helfen bzw. weiterführende Beratungstermine vereinbaren. Das Team der Landesenergie- und Klimaschutzagentur Mecklenburg-Vorpommern GmbH (LEKA) war ebenfalls mit vielen Besuchern im intensiven Austausch über den Einsatz von erneuerbaren Energien und Klimaschutzmaßnahmen.

Wie immer, gab es auch in diesem Jahr ein abwechslungsreiches Programm für die ganze Familie. Die Kinder bastelten und bepflanzten im Energielabor des Leea Blumenkästen aus gebrauchten Getränkekartons. Mit dem Team vom Kunsthaus konnten sie Schatzkisten aus Wertstoff, der ansonsten in der Tonne gelandet wäre, basteln. Die Landesforst Mecklenburg-Vorpommern ließ die Kinder gesichert auf einen Baum klettern, in dem oben eine Überraschung wartete. Ein Quiz führte die Familien in die heimischen Pflanzenarten ein.

Die Erwachsenen informierten sich am Stand der SoLaWi Klein Trebbow über nachhaltige Landwirtschaft und darüber, wie man Mitbauer werden kann.  Da die erneuerbaren Energien auch im Bereich der Mobilität immer mehr an Bedeutung gewinnen, präsentierten mit dem Neustrelitzer Opel-Autohaus Utpott und dem Neubrandenburger VW-Autohaus Eschengrund gleich zwei regionale Autohäuser ihre E-Fahrzeuge inklusive Probefahrten. Wer lieber selbst in die Pedale treten wollte, konnte verschiedene Modelle von E-Bikes Probefahren mit dem Fahrradcenter Ballin. Der NABU Mecklenburg-Strelitz präsentierte einige der aktuellen und vergangenen Projekte, warb für neue Mitglieder sowie für Aktionen, um den Umweltschutz in der Region aktiv mitgestalten zu können.

Auch Bürgermeister Andreas Grund stattete dem Leea einen Besuch ab und war über die Vielzahl an Menschen und Aktionen, die an diesem Tag hier vertreten waren, begeistert. Allen Besuchern war anzumerken, dass der persönliche Austausch und das Ausprobieren in den vergangenen Monaten sehr gefehlt haben. Ein erfolgreicher Tag ganz unter dem Motto des Leea: verstehen, erleben, mitmachen.

Weitere Infos zum Leea und den weiteren Ausstellungen im Haus unter www.leea-mv.de.

Große Auswahl: E-Autos vom Neustrelitzer Opel-Autohaus Utpott und vom Neubrandenburger VW-Autohaus Eschengrund konnten zur Probe gefahren werden.