Schlagwörter

, ,

In den frühen Morgenstunden des heutigen Freitags gegen 3.30 Uhr wurde die Polizei per Notruf über den Einbruch in ein Kellerabteil eines Mehrfamilienwohnhauses in der Warener Weststadt informiert. Aufgrund eines früheren Einbruchs hatte der Geschädigte eine selbstgefertigte Alarmanlage eingebaut, die ihn weckte. Zusammen mit einem Mitbewohner begab sich der Mann in den Keller und stellte zwei männliche Personen. Obwohl augenscheinlich kein Kellerabteil geöffnet wurde, informierte der Mann die Polizei zur Klärung des Geschehens.

Gegenüber den Beamten des Polizeihauptreviers Waren gestand einer der beiden 30- und 19-jährigen Tatverdächtigen für den früheren Einbruch verantwortlich zu sein. Das hieraus erlangte Diebesgut gab er noch vor Ort an den Geschädigten wieder heraus. Eine Strafanzeige wegen des Verdachts des besonders schweren Falls des Diebstahls wurde gefertigt und zur Bearbeitung an die Kripo Waren übergeben.