Schlagwörter

, , , ,

Begeisterten das Publikum in Rheinsberg: von links Clara Haskil Trio und Evgeniya Selina, Martha Sotiriou, Dominic Stewart, Helgi Reynisson (nicht im Bild Birita Poulsen). Foto: Uwe Hauth

Wetterglück zum Auftakt der Kammeroper Schloss Rheinsberg: Mit einer ausverkauften Aufführung der »Lieder verschiedener Völker« unter einer nur zart verschleierten Abendsonne startete die Kammeroper Schloss Rheinsberg in ihre diesjährige, coronabedingt verkürzte Saison im Zeichen Beethovens. Die jungen Sängerinnen und Sänger Birita Poulsen, Evgeniya Selina, Martha Sotiriou, Dominic Stewart und Helgi Reynisson bezauberten das Publikum mit ihren lebendigen Interpretationen von Beethovens selten aufgeführten Volksliedern, begleitet vom fabelhaften Clara Haskil Trio.

Begeistert zeigte sich das Publikum auch von den beiden Abschlusskonzerten der Meisterklasse, die dieses Jahr unter Leitung von Siegfried Jerusalem stand: Von Mozart über Belcanto bis Wagner und Korngold reichte das Spektrum, außerdem Kunstlieder und Operetten, dargeboten von Solitaire Bachhuber und Marlies Stahl (Sopran), Sissi Qi Wang und Martha Sotiriou (Mezzosopran), Brad Cooper (Tenor) und Yinghao Liu (Bassbariton); am Klavier begleitete Susanna Klovsky.

Die beiden Konzerte am kommenden Wochenende geben bereits musikalische Ausblicke auf die diesjährige Premiere der Kammeroper Schloss Rheinsberg am 4. August: Beethovens einzige Oper „Fidelio“ in ihrer Erstfassung von 1805 – „Fidelio oder Die eheliche Liebe“. Über fast zehn Jahre zog sich Beethovens Arbeit an seiner Oper; wie sich Handlung und Musik von dieser Erstfassung bis zur heute meist gespielten Fassung von 1814 verwandelten und wie sie sich für die Figuren und die Interpretation auswirken, ist in dem Programm „Leonore oder Fidelio? Wandlungen von Beethovens Oper“ am Samstag, 17. Juli, und Sonntag, 18. Juli, jeweils um 19.30 Uhr zu erleben. Solistinnen und Solisten der Kammeroper Schloss Rheinsberg singen Arien und Ensembles aus beiden Fassungen. Peter Gülke, der musikalische Leiter der „Fidelio“-Produktion, und Georg Quander, Künstlerischer Direktor der Kammeroper Schloss Rheinsberg, moderieren diesen spannenden Einblick in die Opernwerkstatt Ludwig van Beethovens, in der nicht nur musikalische Überlegungen zum Tragen kommen, sondern auch der Einfluss der Zeitgeschichte.

Tickets

Musikkultur Rheinsberg (Mo-Fr 10-15 Uhr) Telefon: 033931 / 72117

Mail: tickets@musikkultur-rheinsberg.de  

Tourist-Information Rheinsberg Telefon: 033931 / 34940

Mail: info@tourist-information-rheinsberg.de

Wettertelefon ab 13 Uhr am Veranstaltungstag Telefon: 033931 / 721 14

Mehr Infos: www.kammeroper-schloss-rheinsberg.de