Schlagwörter

, , ,

Eine Feldbergerin hat heute Mittag gegen 13.21 Uhr die Polizei darüber informiert, dass es in ihrem Wohnaufgang im Mühlenweg stark riecht. Unbekannte(r) Täter hatte(n) in dem Mehrfamilienhaus, zwischen Mitternacht und 6 Uhr eine noch unbekannte, stark riechende und ätzende Flüssigkeit verteilt. Diese war laut dem eingesetzten Leiter des Gefahrgutzuges der Feuerwehr Neustrelitz dazu geeignet, die Bewohner zu gefährden und bei Kontakt auch zu verletzen. Um welche Flüssigkeit es sich konkret handelt, bleibt zu ermitteln.

Dreizehn Bewohner mussten kurzzeitig aus ihren Wohnungen evakuiert werden. Verletzt wurde zum Glück niemand. Nachdem die Feuerwehr ihre Maßnahmen beendet hatte, konnten die Bewohner wieder in ihre Wohnungen zurückkehren.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. Eingesetzt waren zehn Kameraden der Feuerwehr Feldberger Seenlandschaft, drei Kameraden des Gefahrgutzuges Neustrelitz sowie Mitarbeiter des Ordnungsamtes Feldberger Seenlandschaft. Zeugen welche sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten sich bei der Polizei Neustrelitz unter 03981 2580, jeder anderen Polizeidienststelle oder im Internet unter www.polizei.mvnet.de zu melden.