Schlagwörter

, , , , , , ,

Der Ausschuss für Bau, Planung, Wirtschaft und Landwirtschaft der Mirower Stadtvertretung hat sich am Dienstagabend mehrheitlich gegen den Bau einer Legehenneanlage für 12.000 Tiere zwischen Mirow und Peetsch (Strelitzius berichtete) ausgesprochen. Eine entsprechende Vorlage wurde mit einer Ja-, fünf Neinstimmen und zwei Enthaltungen nicht zur Annahme empfohlen. Nun wird sich die Stadtvertretung auf ihrer Sitzung am 11. Mai mit dem Projekt beschäftigen.

Zuvor hatte es am Unteren Schloss eine gut besuchte Protestkundgebung der Bürgerinitiative gegen Massentierhaltung in Mirow gegeben. Viele Einwohner waren gekommen, um sich von den Aktivisten infomieren zu lassen. Eine starke Abordnung der Initiative nahm auch coronakonform mit Rederecht an der Ausschusssitzung teil.