Schlagwörter

, , , ,

Die Verbindung von Gesang und Lyrik im Rahmen des Greifswalder Literaturfrühlings bietet Christine Ratei von der Diemitzer Schleuse. Die als „Seentaucherin“ bekannte Liedmacherin, die im vergangenen Jahr Kollegen zu einem denkwürdigen Auftritt auf der Mirower Kulturbühne eingeladen hatte (Strelitzius berichtete) gibt am 15. April im Soziokulturellen Zentrum St. Spiritus der Hansestadt von 19 bis 20 Uhr ein Streamkonzert.

„Sich selbst mit der Gitarre begleitend, teilt die Künstlerin in ihren Titeln Anekdoten, Ideen und Fragen, die ihrer Musik sowohl erheiternde als auch nachdenkliche Noten geben können. Die ‚Seentaucherin“ verbindet in ihren Liedern Musik mit Poesie, das Publikum erlebt vertonte Lyrik und eine interessante Reise durchs Suchen, Finden und wieder Loslassen. In ihrem Debüt-Album ‚So wie ich bin‘ wird klar, wie viel Persönlichkeit in ihrer Musik steckt“, heißt es in der Einladung zu dem Konzert.

Ich habe dieser Tage lange mit Christine Ratei telefoniert, die auch zu meiner Bloggemeinde gehört, und freue mich, dass die Sängerin trotz des Kulturlockdowns den Kopf oben behält, sich nicht unterkriegen lässt. Ich kann ihr Konzert nur empfehlen:

Live aus dem St. Spiritus – auf radio98eins und als Facebook-Stream