Schlagwörter

, , , ,

In einer gemeinsamen Wahlkreisversammlung in Demmin haben die Mitglieder der AfD ihre Kandidaten für die Landtagswahl 2021 gewählt. Im Wahlkreis 22, der aus den Ämtern Friedland, Neverin, Penzlin, Stargarder Land und Woldegk besteht, tritt der Burg Stargarder Andreas Rösler als Direktkandidat an, der sich gegen zwei weitere Bewerber im ersten Wahlgang durchsetzte. Rösler bekommt es im Wahlkreis bis jetzt mit Kreistagspräsident Thomas Diener (CDU) zu tun (Strelitzius berichtete).

Der 47-jährige Andreas Rösler, gebürtiger Pasewalker, ist vor über 20 Jahren in die Seenplatte gezogen und engagiert sich seit der Wende gesellschaftlich und politisch im Ehrenamt. So auch als Stadtvertreter und Mitglied des Kreistages Mecklenburgische Seenplatte. Zu seinen Anliegen gehört es, in der Landespolitik die Seenplatte stärker in den Fokus zu rücken, die aus seiner Sicht in Schwerin vergessen werde. Als „Landeskind mit Wendeerfahrung“, Vater von drei Töchtern und mit vielen Bürgerkontakten durch berufliche Selbstständigkeit und Kommunalpolitik sei er bodenständig geblieben und wisse, was den Bürgern am Herzen liegt. Dieses, wie auch „unbequeme Wahrheiten“, werde er weiterhin aussprechen, so Rösler.