Schlagwörter

, , , , ,

Die Entdeckungskonzerte der Strelitzer Musikfreunde e.V. sind eine Marke für außergewöhnliche Konzertereignisse in Neustrelitz geworden. Lange geplant, kann nun die siebente Auflage des eigens für den Heinrich-Schliemann-Saal in der Glambecker Str. 10 ausgedachten Konzertformats unter bewährten Corona-Schutzvorkehrungen stattfinden: Raphael Zweifel, Ausnahme-Cellist zwischen Klassik und Pop, kommt am Sonntag, den 25. Oktober, um 17 Uhr, mit seinem Programm QUERBEETHOVEN nach Neustrelitz. Mit im Gepäck hat er nicht nur sein Cello, sondern spielt auch Gitarre und singt.

Raphael Zweifel hat eine hochkarätige Ausbildung als Cellist u.a. bei Prof. Gerhard Mantel in Frankfurt/Main erhalten. Als musikalischer Grenzgänger ist er ein gefragter Cellist auf großen Bühnen: bei den Toten Hosen, z.B. beim Unplugged-Konzert im Wiener Burgtheater und bei Projekten von Moses Pelham, wie Glashaus oder „Sing mein Song“. Raphael Zweifels Kreativität, eigene Cello-Technik und Virtuosität macht ihn zudem zu einem begehrten Partner bei experimentellen Kunstprojekten.

Mit dem 7. Entdeckungskonzert setzten die Strelitzer Musikfreunde e.V. die Entdeckungsreise fort, die sie mit ihren Veranstaltungen Stadtradeln zu Grüneberg-Orgeln und Kyra Steckeweh mit Klaviermusik Mecklenburgischer Komponistinnen seit September unter den besonderen Corona-Bedingungen erfolgreich wieder aufgenommen hat.

Karten für das Konzert am Sonntag sind im Vorverkauf bei der Touristinformation Neustrelitz Srtrelitzer Str. 1 erhältlich. Da die Platzkapazität durch die Abstandsregeln begrenzt ist, lohnt es sich, den Vorverkauf zu nutzen.