Schlagwörter

,

Ich habe in den zurückliegenden Monaten etwas für eine schlankere Linie getan und neben mehr Sport und sehr zu empfehlendem Intervallfasten natürlich auch ein bisschen an der Ernährung an sich herumgeschraubt. Dabei habe ich zuletzt guten Gewissens eine Schweinelende auf den Tisch gebracht, die ich mit einer leckeren Cranberryhaube überzogen habe. War total fein, und die Waage hat auch nicht gemurrt.

Eine Zwiebel, 50 Gramm getrocknete Cranberrys, zwei Esslöffel Haferflocken, einen Esslöffel Merrettich und ein Eiweiß in der Küchenmaschine hacken, die Paste salzen und pfeffern.

Eine weitere Zwiebel und je eine rote, grüne und gelbe Paprikaschote in Spalten schneiden. Die Schweinelende waschen, gut abtrocknen, in dünne Scheiben zerteilen, salzen und pfeffern.

Jetzt die Zwiebelspalten in der Pfanne in etwas Olivenöl anbraten, Paprikateile kurz dazu und ordentlich durchschwenken, auch hier sind Salz und Pfeffer gefragt. Das Gemüse in eine Auflaufform bringen, mit wenig Gemüsebrühe ansetzen und warm halten. Nun das Fleisch auch in etwas Öl beidseitig anbraten und auf das Gemüse in der Form betten.

Den Ofen auf 220 Grad Ober- und Unterhitze bringen. Das Fleisch mit der Cranberry-Mischung überziehen und das Gericht zwanzig Minuten in die Röhre verfrachten. Zum guten Schluss mit Grünzeug dekorativ anrichten, die Holde hatte mir eine Mini-Stiege Kresse mitgebracht. Gutes Gelingen, ist kein Hexenwerk, und nicht minder guten Appetit!