Schlagwörter

, ,

Da sich die Fragen dazu häufen, hat die Touristik GmbH der Mecklenburgischen Kleinseenplatte die wichtigsten Informationen zu den Änderungen der Corona-Verordnung der Landesregierung MV im Bereich Tourismus zusammengefasst, Dauercamper und Zweitwohnsitzinhaber ab heute betreffend:

1. Ergänzungen in §4 bezüglich Dauercamper

Dauercamper dürfen ab dem 01.05.2020 einreisen und auf ihrem Dauercampingplatz übernachten, wenn sie die folgenden Bedingungen erfüllen:

– Erstwohnsitz (nach dem Bundes-Meldegesetz) in MV UND

– Vertrag mit Betreibern von Campingplätzen, Wohnmobilstellplätzen, Vermietern von Ferienhäusern und Ferienwohnungen oder vergleichbaren Anbietern muss  vor dem 28.04.2020 geschlossen sein UND

– der Vertrag muss über mindestens 6 Monate für das Jahr 2020 geschlossen sein

– Gleiches gilt für Personen, welche den Zweitwohnsitz (Nebenwohnung nach dem Bundes-Meldegesetz) auf dem Campingplatz, Wohnmobilstellplatz, im Ferienhaus oder der Ferienwohnung haben

Diese Dauercamper dürfen von „im selben Haushalt lebenden“ Personen begleitet werden.

Von den Betreibern des Campingplatzes, des Wohnmobilstellplatzes, des Ferienhauses oder der Ferienwohnung müssen neben den allgemeinen Abstandsregeln und hygienischen Anforderungen (besonders in Gemeinschaftseinrichtungen) die folgenden Maßnahmen sichergestellt werden:

– Schutzmaßnahmen müssen für Gäste und Mitarbeiter gelten

– Mindestabstand von 1,5 m

– Mund-Nasen-Schutz müssen von Gästen getragen werden (außer Kinder bis zum Schuleintritt und Menschen mit medizinischen oder psychischen Beeinträchtigungen oder Behinderung – was bei einer Kontrolle durch eine ärztliche Bescheinigung nachgewiesen werden muss)

– Mund-Nasen-Schutz muss von Mitarbeitern getragen werden, wenn sie nicht durch andere Schutzeinrichtungen (Bsp.: Spuckschutz aus Plexiglas o.ä.) geschützt sind

– für Spiel- und Sportplätze sowie gastronomische Einrichtungen sind die Regelungen in der Verordnung strikt einzuhalten

2. Ergänzungen in §5 bezüglich Zweitwohnsitzinhaber

Zweitwohnsitzinhaber (Nebenwohnung nach dem Bundes-Meldegesetz), welche vor dem 29.04.2020 ihren Zweitwohnsitz in MV gemeldet hatten, dürfen ab dem 01.05.2020 einreisen und an ihrem Zweitwohnsitz übernachten. Diese Zweitwohnsitzinhaber dürfen dabei von Personen, welche im selben Haushalt leben, begleitet werden.

So der aktuelle Stand, welcher sich selbstverständlich kurzfristig durch eine neue Verordnung ändern kann. Das Landeskabinett kommt planmäßig am 06.05.2020 wieder zusammen, wonach weitere Informationen zu erwarten sind.