Schlagwörter

,

Das Gesundheitsministerium Mecklenburg-Vorpommern und das Landesamt für Gesundheit und Soziales (LAGuS) informieren:

Aufgrund einer technischen Störung wurde im Landkreis Vorpommern-Greifswald ein Fall weniger gemeldet als gestern. Daher ergibt sich eine Differenz zwischen den heute gemeldeten Neuinfektionen und der kumulativen Erkrankungszahl seit Erfassungsbeginn. Die Ursache sollte morgen behoben sein.

98 Personen mussten/müssen im Krankenhaus behandelt werden, 17 davon auf einer Intensivstation. Insgesamt gab es bislang 18 Sterbefälle in Mecklenburg-Vorpommern.

Ein Schema des Robert Koch-Instituts soll Schätzungen zur Zahl der genesenen Personen ermöglichen. Danach sind 572 der positiv getesteten Menschen (ohne Berücksichtigung der Dunkelziffer) in MV von einer COVID-19-Erkrankung genesen.