Schlagwörter

, , ,

IMG_0541

Das neue Straßenstück im Wohngebiet Woblitzpark.

Wesenberg ist um rund 150 Meter Straße einschließlich Bürgersteig reicher. Am Sonnabend hat das Bauunternehmen Strabag auf dem Gelände der ehemaligen Holzindustrie die neue Asphaltdecke auf dem privat finanzierten Abschnitt eingezogen, nachdem zuvor die Firma MMT die Borde gesetzt hatte.

Damit hat die Straße In den Wällen ihre zweite  Verlängerung erfahren. Nachdem sie für die Zühlensee-Siedlung schon einmal „gestreckt“ worden war, erschließt sie nun auch das neue Eigenheimgebiet „Woblitzpark“. Und noch immer fehlt ein Stück. Damit will die Kommune wahrscheinlich im kommenden Jahr den Bogen zurück zur Stadt in Richtung Bahnübergang Lindenstraße/ Quassower Weg führen. Alles steht und fällt mit Fördermitteln. Gehofft wird, dass sich mit der dann kompletten Straße ein weiterer Investor für den noch unerschlossenen Teil der Industriebrache findet.

Die Häuslebauer an der Woblitz sind sehr froh über ihr neues Straßenstück. Wie Strelitzius erfuhr, hatte es in den vergangenen Tagen wegen der fehlenden Straßendecke erhebliche Probleme beim Erreichen der Baustellen gegeben. Bereits am kommenden Mittwoch wird der erste Eigenheimbesitzer sein neues Domizil beziehen.