Schlagwörter

, , , , , ,

Am heutigen Dienstag fand die erste Berufsmesse in Neustrelitz statt. Organisiert von der Bundesagentur für Arbeit mit Unterstützung des Leea, kamen über 600 Schüler:innen in das Haus an der B 96. Mit Bussen, zu Fuß oder mit dem Fahrrad waren es Jugendliche aus Neustrelitz, Feldberg, Fürstenberg, Wesenberg, Seewalde, Mirow, Blankensee und Woldegk.

Am Vormittag kamen vor allem geschlossen Schulklassen der 9. und 10. Jahrgangsstufen. Für die Schüler:innen bot sich die Chance, mit über 40 Unternehmen ins Gespräch zu kommen und sich über die verschiedensten Ausbildungsmöglichkeiten zu informieren. Die Aussteller berichteten von sehr unterschiedlichen Gesprächen. Viele Schüler:innen nutzen die Gelegenheit, um überhaupt erstmal zu sehen, welche Berufe hier in der Region ergriffen werden können. Andere hatten bereits klare Vorstellungen, aber viele Fragen, wie: Wo kann ich meine Bewerbung hinschicken? Wer ist der Ansprechpartner? Welche Voraussetzungen muss ich mitbringen, um einen Ausbildungsplatz bei Ihnen zu bekommen? Wie sehen die Karrierechancen aus?

Allerdings war ein Großteil der Schüler:innen unschlüssig und teilweise von der Fülle der Möglichkeiten überfordert. So gab es das einheitliche Feedback der ausstellenden Firmen, dass diese Berufsmesse regelmäßig stattfinden sollte, damit es einen stetigen Austausch gibt. Doch nicht nur der Austausch mit den Schüler:innen war an diesem Tag wertvoll. Auch das Netzwerken mit den Lehrkräften und der Austausch zwischen den Unternehmen über Möglichkeiten der Personalbeschaffung war für die Aussteller gewinnbringend.