Schlagwörter

, , ,

Vielleicht mal eine nicht ganz so deprimierende Neuigkeit aus der Mecklenburgischen Seenplatte: Der Neustrelitzer Sounddesigner Erik Swiatloch, vielen aus dem Kulturquartier bekannt, hat im Rahmen seines musikalischen Projekts „Swœr“ sein zweites Album veröffentlicht. Es trägt den Titel „Patina“. Das Album ist auf seinem kleinen Neustrelitzer Plattenlabel „Poly Unique“ (Strelitzius berichtete) erschienen und ab sofort auf allen gängigen Streamingdiensten, wie zum Beispiel Spotify, zu hören.

„Die Songtitel sind nach verschiedenen Orten benannt, die in meinem Leben eine wichtige Rolle gespielt haben und somit für meine persönliche Patina verantwortlich sind“, schreibt mir der Künstler. „Vielleicht hilft die Musik ja dem ein oder anderen etwas durch diese triste und schwierige Zeit.“

Zum Album gibt es eine kleine Fotoserie auf der Website, die „Oberflächen“ von verschiedenen Tieren zeigt.

https://polyunique.de/swoer-patina

https://swoer.bandcamp.com