Schlagwörter

, ,

Foto: PSV Neustrelitz

Unsere Volleyballer vom PSV Neustrelitz in der 2. Bundesliga Nord haben im zehnten Spiel der laufenden Saison heute Nachmittag in der OSPA-Arena in Rostock gegen die Warnemünder mit einem 3:1 (25:19, 22.25, 25:16, 25:22) den siebenten Sieg eingefahren und sich damit auf Platz 3 der Tabelle gesetzt. Sie sind die Nummer 1 in MV! Hinter den Neustrelitzern folgen mit den Randrostockern, den Kielern und dem Team aus Bitterfeld gleich drei Mannschaften punktgleich, die aber alle ein Spiel mehr auf dem Konto haben. Von Moers und Mondorf, ebenfalls punktgleich auf den Plätzen 1 und 2, trennen uns allerdings noch Welten – sieben Zähler.

Cordian Daniluk

Im vierten Satz der heutigen Begegnung standen die volle Punkte-Ausbeute und letztlich auch der Sieg auf der Kippe. Immer wieder wechselte die Führung. Letztlich haben unsere Jungs aber die Nerven behalten und dürfen sich nun mit Fug und Recht freuen.

„Wir haben nie daran gezweifelt, hier in Warnemünde drei Punkte mit nach Hause zu nehmen“, so Coach Jonathan Kendrick Scott nach der Partie im Gespräch mit Strelitzius. „Letztlich war aber unser starkes Aufschlagspiel entscheidend für den Sieg.“ In diesem Zusammenhang würdigte er den jungen Jesco Genzmer, der hier, spät eingewechselt, sehr gut abgeliefert habe. „Ich bin mit dem Auftritt meiner Mannschaft, wir waren zum Glück auch wieder komplett, sehr zufrieden“, so das Fazit meines Blogpartners Jonathan. Als bester Spieler der Neustrelitzer wurde Zuspieler Cordian Daniluk ausgezeichnet.

Laut Spielplan empfängt der PSV Neustrelitz am 11. Dezember um 19 Uhr in eigener Halle den FC Schüttorf 09. Aller Voraussicht nach wird es wegen der Corona-Situation in der Mecklenburgischen Seenplatte ein Geisterspiel. Mehr dazu in der kommenden Woche nach Konsultation des Gesundheitsamtes des Landkreises.