Schlagwörter

, , ,

Im Zusammenhang mit dem Ende der diesjährigen Festspiele im Schlossgarten, in deren Gelände mit Unterstützung der Theater und Orchester GmbH eine kleine Freilicht-Ausstellung zur Schloss-Baugeschichte den Besuchern zusätzlich Informationen zum historischen Ort Schlossberg Neustrelitz gab (Strelitzius berichtete), bemühte sich der Residenzschlossverein Neustrelitz darum, diese Informationen über den Sommer dort belassen zu dürfen. Bekanntermaßen mangelt es vor Ort an Informationen.

„Aus bisher nicht nachvollziehbaren Gründen (‚die Ausstellung könnte bei weiteren Veranstaltungen auf dem Schlossberg im Wege sein‘) erteilte der Grundstückseigentümer, die Schlösserverwaltung des Landes MV, dafür jedoch keine Genehmigung“, teilt mir der Vereinsvorsitzende Jürgen Haase mit. Gemeinsam mit der Stadtverwaltung und dem Kulturquartier sowie mit technischer Unterstützung durch den Bauhandwerksbetrieb Bernd Werdermann sei die Ausstellung nun für die nächsten Monate neben der Schlosskirche in Sichtweite des Schlossbergs platziert worden. „Schon bei der Aufstellung war das große Interesse anwesender Touristen an den dargestellten Informationen zu spüren.“